Spätes Abendessen: Ist es ungesund?

Spätes Abendessen ist ungesund, das hört man immer wieder. Es liegt schwer im Magen, lässt uns unruhiger schlafen und landet direkt auf den Hüften. Doch ist das wirklich so oder handelt es sich dabei um veraltete Annahmen?

Ist spätes Abendessen ungesund?

Das hängt natürlich erst mal davon ab, was du zu dir nimmst. Weißbrot mit Salami oder Pizza ist weniger gesund, das gilt aber auch für den Rest des Tages.

Ein frischer Salat hingegen ist immer gesund und kann nie schaden. Ob es einen Zusammenhang zwischen einer Gewichtsabnahme- oder Zunahme und einem späten Abendessen gibt, ist wissenschaftlich nicht eindeutig belegt.

Es gibt allerdings Faktoren, die für die Annahme sprechen, dass eine Gewichtszunahme durch spätes Abendessen möglich ist. Da wäre zum Beispiel die Insulinausschüttung. Wenn du etwas isst, steigen die Blutzuckerwerte in deinem Körper an und es wird Insulin ausgeschüttet.

Würdest du also kurz vor dem Schlafengehen noch etwas essen, wird Insulin ausgeschüttet und das begünstigt den Aufbau von Fett. Das gilt vor allem für Kohlenhydrate. Was du aber garantiert kennen wirst, ist, dass es sich mit vollem Magen schlechter schläft.

Schlechter schlaf wegen zu vollem Magen
© rawpixel

Vor allem fettige und deftige Gerichte liegen schwer im Magen und verlangen der Verdauung einiges ab. Dein Magen arbeitet dann die Nacht über und das kann dich am Einschlafen beziehungsweise erholsamen Schlafen hindern. Allerdings schläft es sich mit knurrendem Magen und Hunger auch nicht gut.

Ideal ist, wenn du satt und zufrieden, aber nicht voll gegessen bist. Außerdem sollte dein Magen schon etwas zur Ruhe gekommen sein, bevor du schlafen gehst.

Wann sollte die letzte Mahlzeit am Tag erfolgen?

Ideal ist es, wenn du zwei Stunden vor der Nachtruhe das letzte Mal etwas isst. Dann bist du beim Zubettgehen immer noch satt, dein Magen ist aber schon zur Ruhe gekommen.

Achte auch darauf, dass dein Abendbrot möglichst leicht ausfällt. Ideal sind ein Salat mit gebratenen Putenstreifen und Ei oder eine Suppe. Auch Fisch mit Gemüse oder ein Obstsalat sind zu empfehlen.

Gewichtszunahme durch spätes Abendessen

Wenn du abends etwas isst, verdoppelt sich die Kalorienanzahl dadurch nicht. Gönnst du dir zum Beispiel abends noch ein Eis, ist das nicht ideal, aber theoretisch auch nichts anderes, als wenn du dieses am Morgen verzehrst.

Eine Gewichtszunahme hängt mit einem Kalorienüberschuss zusammen. Das heißt, du nimmst mehr Kalorien auf, als du verbrauchst. Ergo: Du nimmst an Körpergewicht zu. Nach demselben Prinzip funktioniert das andersherum.

Chips, Popcorn und andere ungesunde Snacks
© oizostudios

Wenn du weniger Kalorien aufnimmst, als du verbrauchst, verlierst du an Körpergewicht. Möchtest du also abnehmen, musst du einzig auf deinen Kalorienhaushalt achten. Doch wie soll nun eine Gewichtszunahme durch spätes Abendessen zustande kommen?

Es kann passieren, dass du dadurch unbewusst mehr Kalorien zu dir nimmst und es zu einem Kalorienüberschuss kommt. Das liegt weniger an dem Abendbrot selbst, sondern mehr an den Snacks zwischendurch.

Nach der Arbeit kommst du hungrig nach Hause und isst eine Kleinigkeit. Dann kommt das eigentliche Abendbrot und den Abschluss bildet der TV-Abend auf der Couch, wo ein paar Snacks auch nicht fehlen dürfen.

Und wie oft ist es dir schon passiert, dass aus einem Stück Schokolade die ganze Tafel wurde? Genau durch solche "Nebensächlichkeiten" nehmen wir zu und dann ist doch irgendwie das Abendessen beziehungsweise späte Essen Schuld.

Außerdem neigen viele Menschen dazu, abends überhaupt erst richtig zu essen. Morgens fehlen die Zeit und/oder der Appetit, mittags gibt es was Schnelles auf die Hand und zum Feierabend wird dann der Kühlschrank geplündert.

Auch das kann zu einem Kalorienüberschuss führen, da der Heißhunger dann zuschlägt und wir wahllos alles in uns reinstopfen.

Abnehmen ohne Abendessen

Spätes Abendessen ist ungesund, wenn du es falsch angehst. Doch ist Abnehmen ohne Abendessen dann automatisch die richtige Lösung? Nein, denn hungrig ins Bett zu gehen, ist ebenso ungünstig.

Leichtes, gesundes Abendessen
© jchizhe

Es kommt auch immer darauf an, was und wie viel du den Tag über gegessen hast. Wäre das Abendbrot deine erste vernünftige Mahlzeit am Tag, kannst du es natürlich nicht bedenkenlos weglassen.

Hast du allerdings gut Mittag gegessen und zum Kaffee eine Kleinigkeit verzehrt, muss es nicht unbedingt ein Abendessen geben. Entscheidend ist eigentlich nur, ob du Hunger verspürst oder nicht.

Bei einem kleinen Hunger tut es auch ein Salat, dafür darf das Frühstück dann üppiger ausfallen. In keinem Fall solltest du hungern, denn das führt nur zu Heißhungerattacken und so kannst du nicht abnehmen.

Besser du isst den Tag über insgesamt weniger, anstatt eine komplette Mahlzeit wegzulassen. Abends darf es dann für die schlanke Linie gerne Low Carb sein, denn das hält die Insulinausschüttung am Abend in Grenzen und eine Gewichtszunahme durch spätes Abendessen ist kein Thema mehr.

Tipps für ein gesundes Abendessen

Abends etwas zu essen macht also an sich nicht dick und Abnehmen ohne Abendessen funktioniert auch nicht zwangsläufig. Fakt ist: es sollte aber nicht zu spät gegessen werden.

Hier sind noch einmal die wichtigsten Tipps für ein gesundes Abendessen:

  • Wenn du Hunger hast, solltest du etwas essen. Magenknurren und Appetit sind Signale des Körpers, dass er Nahrung benötigt. Diese sendet er nicht umsonst aus. Allerdings reicht in vielen Fällen auch eine Kleinigkeit, es muss sich nicht jedes Mal der Bauch vollgeschlagen werden.

  • Hungrig ins Bett zu gehen, kann sich ebenso auf die Schlafqualität auswirken, wie ein voller Magen.

  • Abends sind leichte Gerichte die beste Wahl, auf das Snacken vor dem Fernseher sollte lieber verzichtet werden. Wenn es nicht ohne Knabbereien geht, dann lieber zu knackigen Karotten, Paprika oder Gurken greifen.

  • Wenn du abends gegessen hast, dann solltest du nicht gleich ins Bett gehen. Warte zwei Stunden, dann hat sich der Magen wieder etwas beruhigt und du vermeidest Verdauungsstörungen und Sodbrennen.

  • Verzichte abends auf fettige, schwere, sehr süße und scharfe Gerichte. Auch aufputschende Getränke, wie Kaffee, schwarzer/grüner Tee oder Energydrinks sind nach 17.00 Uhr keine gute Idee.

  • Zum Frühstück kannst du richtig in die Vollen langen, abends isst du besser etwas weniger. Vielleicht schaffst du es auch, am Abend auf Kohlenhydrate zu verzichten. Am Ende kommt es aber vor allem auf die Gesamtmenge der aufgenommenen Kalorien an und dabei zählt der ganze Tag und nicht nur das Abendessen.

Extra-Tipp: Wenn es abends mal schnell gehen soll und dir aber die Zeit und Muse zum Kochen oder aufwendigen Zubereiten fehlt, ist der DailyShake von VitalBodyPLUS eine tolle Lösung.

Junge Frau macht auf einer Bank Sport+ VitalBodyPLUS Vanille Cream
© vitalbodyplus

Dieser schmeckt in den aktuell neun Geschmacksrichtungen nicht nur besonders gut, sondern liefert dir auch wertvolle Proteine und ist im Handumdrehen zubereitet.

Fazit

Dass spätes Abendessen ungesund ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Ebenso nicht, dass du dadurch automatisch zunimmst. Low-Carb-Anhänger postulieren die Annahme, dass abends auf Kohlenhydrate verzichtet werden sollte.

Das lohnt es sich in jedem Fall einmal auszuprobieren, zumal dies auch eine beliebte Abnahmemethode ist. Abnehmen ohne Abendessen? Ja, aber nur wenn die Ernährung des restlichen Tages stimmt.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte