Rauchen und Sport - verträgt sich das?

Ganz gleich, ob Zigarette, Zigarre, E-Dampfgerät oder Shisha - viele Menschen lieben das Genussmittel Nikotin und rauchen für ihr Leben gern. Da stellen Sportler keine Ausnahme dar. Doch passen Rauchen und Sport überhaupt zusammen?

Rauchen mit Sport - kommt das häufig vor?

Zigaretten sind in der ganzen Gesellschaft verbreitet. Ein gesellschaftlicher Querschnitt greift zum Suchtmittel. Dennoch kommen wissenschaftliche Studien zum Ergebnis, dass die Jugendlichen, die viel Sport treiben, seltener zur Zigarette greifen. Dies zieht sich durch das ganze Leben. Wer gerne und viel Sport macht, wird seltener zum Raucher. Dennoch gibt es sowohl Amateur- als auch Leistungssportler, die nicht ohne die tägliche Zigarette können.

Unser Tipp: Premium Whey Protein für die optimale Eiweißversorgung

Sportler sollten besonders auf einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung achten. Das Premium Whey Protein versorgt dich mit hochwertigem Eiweiß, damit deine Muskeln wachsen können. Wenn du zudem mit dem Rauchen aufhörst, kannst du neue Höchstleistungen erreichen.

Premium Protein Whey von VitalBodyPLUS
©nomadsoul1

Rauchen mit Sport - das sind die Folgen

Vertragen sich Rauchen und Sport? Das ist die Leitfrage dieses Beitrags. Eins vorweg: Sportler sollten mit dem Rauchen aufhören und tunlichst die Finger von der Zigarette lassen. Bei sportlichen Aktivitäten verringert sich die Leistungsfähigkeit um ca. 15 %. Diese Leistungseinbußen gelten für jede Sportart - ganz gleich, ob Freizeit-, Leistungs- oder Breitensport.

Das Rauchen reduziert deine Fitness - natürlich können Raucher auch lange Dauerläufe absolvieren. Du nutzt dein Leistungspotential jedoch nicht aus. Darüber hinaus fällt Rauchern die Atmung schwerer und Kurzatmigkeit ist keine Seltenheit. Damit die Raucher im sportlichen Wettkampf mit den Nichtrauchern mithalten können, macht das Herz mehr Schläge. Somit belastet das Rauchen auch deine Herzgesundheit.

Ist Passivrauchen ebenfalls schlimm?

Wer selber nicht raucht, steht oftmals neben den Rauchern in der Pause. Doch auch Passivrauchen beeinträchtigt deine Atemwege und kann besonders bei Vorerkrankungen wie Asthma oder Bronchitis ernsthafte Probleme verursachen. Durch das Passivrauchen werden langfristig ebenfalls schwerwiegende Erkrankungen ausgelöst, die schlimmstenfalls tödlich enden können. Folglich gibt es gute Gründe, dass du dich im Alltag lieber zu den Nichtrauchern gesellen solltest - dein Körper wird es dir danken!

Mehr Leistung nach Rauchstopp

Mit dem Rauchstopp kannst du deine sportlichen Leistungen verbessern. Ein Rauchstopp bringt dir ausschließlich Vorteile und dich zugleich deinen sportlichen Ambitionen näher. Als Nichtraucher hast du gute Chancen, nicht mehr als Erstes beim Waldlauf aus der Puste zu sein und kannst deinen Mitspielern zukünftig mehr Unterstützung zuteil kommen lassen.

Zigaretten ergeben das Wort "Stop"
© kenishirotie

Das passiert nach dem Rauchstopp

Wer viele Jahre dem Rauchen gefrönt hat, kann nicht erwarten, dass der Körper innerhalb weniger Tage verzeiht. Vielmehr handelt es sich um einen langen Prozess, das alte Gesundheitsniveau zu erreichen. Nach der letzten Zigarette beginnt dein Körper mit der Regeneration. Bereits 20 Minuten später sinkt der Blutdruck und der Puls normalisiert sich wieder.

Nach einigen Wochen wird dein Kreislauf effizienter durchblutet und die Lungenfunktion verbessert sich zunehmend. Nach einem halben Jahr reduziert sich langsam das Risiko für koronare Herzkrankheiten. Bis sich das Risiko auf dem Niveau eines Nichtrauchers befindet, braucht es jedoch 15 Jahre - es lohnt sich somit, zeitnah mit dem Rauchen aufzuhören.

Rauchfreies Vorbild

Als Sportler bist du ein Vorbild. Ganz gleich, ob dir tausende Zuschauer im Stadion zujubeln oder die Kids aus dem Dorfverein dir Glück für das nächste Match wünschen - häufig gibt es jemanden, der zu dir als Sportler aufschaut. Du solltest ein Vorbild sein und auf Zigaretten verzichten. Schließlich fühlt es sich einfach gut an, wenn du nur gute Eigenschaften weitergibst und deine schlechten Laster selbst ablegst.

Unser Tipp: mit GRAPE+C gesund durch den Alltag

Für einen gesunden Lifestyle eignet sich unser hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel GRAPE+C. Dieses enthält einen hohen Anteil Antioxidantien. Diese schützen deine Zellen im Körper und können die negativen Folgen beim Rauchen abmildern. Mit einer gehörigen Portion GRAPE+C unterstützt du eine schnelle Regeneration deines Körpers.

GRAPE+C von VitalBodyPLUS aus der Stoffwechseldiät Hamburg

Nie wieder Rauchen - das sind deine Vorteile

Doch warum solltest du mit dem Rauchen aufhören? Dafür gibt es viele gute Gründe. Viele Raucher greifen zur Zigarette, um sich zu entspannen. Anstelle von weniger Stress steigt jedoch deine Anspannung. Du suchst verzweifelt nach einer Zigarette und wartest dringend auf die nächste Gelegenheit zum Qualmen. Zudem hat es finanzielle Vorteile, wenn du mit dem Rauchen aufhörst. Das Rauchen wird immer teurer.

Durchschnittliche Raucher sparen bis zu 2000 Euro pro Jahr, wenn diese mit dem Rauchen aufhören. Dafür gibt es bereits einen schönen Erholungsurlaub mit deinem Partner. Gesundheit, Wohlbefinden und Co. freuen sich ebenfalls über den Rauchstopp. Wenn du mit dem Rauchen aufhörst, erholt sich dein Körper und du siehst einfach besser aus.

Rauchen und Zunehmen - stimmt das?

Wer mit dem Rauchen aufhört, nimmt an Gewicht zu. Dabei handelt es sich keinesfalls um ein Vorurteil. In vielen Fällen nehmen die neuen Nichtraucher zunächst einige Kilos zu. Da du gesundheitlich jedoch vielfältig profitierst, sollte dies kein Argument für das Rauchen sein. Langfristig wirst du fitter, sportlicher und vitaler als jeder Raucher der Welt.

Unser Tipp: Gesund und nachhaltig abnehmen mit der Stoffwechselkur

Wenn du nach deinem Rauchstopp an Gewicht zunimmst, ist der erste Schrecken oft groß. Dennoch solltest du keinesfalls wieder mit dem Rauchen beginnen und zur Zigarette greifen. Im Gegenteil kannst du mit der Stoffwechselkur einen weiteren Schritt in Richtung mehr Vitalität und Gesundheit machen. In 30-60 Tagen stellst du deine Ernährung um und verzichtest weitgehend auf Kohlenhydrate.

Zusammen mit deinem persönlichen VIP-Coach und den hochwertigen Produkten bist du rundum versorgt und kannst das Projekt „Abnehmen“ in Angriff nehmen.

Junge Frau öffnet die Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS
© vitalbodyplus

Mit dem Rauchen aufhören - die besten Tipps

Wir haben dir zahlreiche Gründe geliefert, warum du mit dem Rauchen aufhören und Zigaretten aus deinem Leben verbannen solltest. Nun bist du an der Reihe - im Folgenden liefern wir dir fünf Tipps, um dir den Start in das rauchfreie Leben zu erleichtern.

1. Richtigen Zeitpunkt wählen

Wähle einen festen Termin, an welchem du mit der Mission Rauchfrei beginnst. Dabei solltest du nicht allzu weit in die Zukunft schauen. Maximal 14 Tage später sollte das Projekt starten. Beliebter Starttermin ist der Zeitpunkt, an dem die letzte Schachtel Zigaretten alle ist. Doch eins sollte dir klar sein - das Suchtmittel Nikotin wird dir dein Leben schwer machen. Warum also nicht jetzt gleich mit dem Rauchen aufhören, wenn Kopf und Verstand dir gerade sagen, dass es das Richtige ist?

Person markiert Tag im Kalender
© sergign

2. Wenn schon, dann richtig!

Ganz oder gar nicht - das ist deine Devise, wenn du mit Zigaretten und Co. aufhören möchtest. Nur eine Zigarette am Tag oder ein kleiner Rückfall auf der Party können deinen Fortschritt zerstören. Andernfalls greifst du wieder regelmäßig zur Zigarette und all die Mühe war umsonst.

3. Belohnungen und Alternativen

Eine Belohnung und Ersatzbefriedigung versüßt dir den Weg zum rauchfreien Ich. Zuckerfreie Süßigkeiten, Kaugummis und Co. können eine Ersatzbefriedigung sein. Anstelle der Zigarette greifst du fortan zum leckeren Kaugummi. Zudem kannst du das gesparte Geld zurücklegen - gönne dir etwas Schönes von deinem Ersparten, um dir zu zeigen, dass sich Durchhaltevermögen lohnt!

4. Sport und Ablenkung

Sport macht glücklich. Bei regelmäßiger Bewegung schüttet dein Körper Glückshormone aus. Somit fühlst du dich einfach gut und die Zigaretten von Früher geraten in Vergessenheit. Ablenkung kann dir zudem helfen, den Weg von der Zigarette zu vereinfachen.

5. Weg mit Erinnerungen und Versuchungen!

Wenn dir Zigaretten oder Zigarren in den Sinn kommen, solltest du deine Aufmerksamkeit auf etwas Anderes lenken. Suche dir in deinen Gedanken Anker, die dich vor einem Rückfall schützen. Konzentriere dich auf die schönen Dinge des Lebens. Bedenke immer, dass es sich lediglich um kurze Attacken handelt. Wenn du diese überstanden hast, geht es weiter mit der Mission Rauchfrei. Zudem solltest du Versuchungen im Alltag meiden.

In der ersten Zeit solltest du keine Zeit in der Raucherecke verbringen oder exzessive Trinkgelage mit deinen rauchenden Freunden vermeiden. Wenn du den Entzug in deinem Körper spürst, ist das keine Schande. Vielmehr zeigt dir dein Körper, dass du dich auf dem richtigen Weg befindest und ein neues Kapitel deines Lebens anbricht.

Voller Aschenbecher und leeres Schnapsglas nach Partynacht
© twenty20photos

Rauchen mit Sport - hier kommt das Fazit

  • Rauchen reduziert deine Fitness, erschwert die Atmung, verringert deine Leistungsfähigkeit und schädigt das Herz-Kreislauf-System.
  • Durchschnittlich greifen Sportler seltener zur Zigarette als Personen, die kein Sport treiben.
  • Nach dem Rauchstopp beginnt die Regeneration deines Körpers.
  • Als Sportler solltest du dich für ein rauchfreies Leben entscheiden, um ein gutes Vorbild abzugeben.
  • Sport, Ablenkung, verbindliche Termine, Ersatzbelohnungen und Co. können dir helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte