Die 3 Körpertypen und ihre Besonderheiten

Bestimmt hast du schon einmal etwas von den verschiedenen Körpertypen gehört. Ektomorph, Mesomorph oder Endomorph? Welcher Körpertyp du bist und was das für dich bedeutet, wenn du Muskeln aufbauen und schnell abnehmen möchtest, erfährst du hier.

Auf welchen Ursprung gehen die drei Körpertypen zurück?

Auch wenn es nicht den Anschein macht, aber die drei Körpertypen sind eine Theorie aus der Psychologie. Im Jahr 1942 stellte William Sheldon aufgrund seiner persönlichen Beobachtungen eine Verbindung zwischen dem Körperbau eines Menschen und seinem Charakter fest.

Auch wenn diese Theorie mittlerweile als widerlegt gilt, spielt sie weiterhin eine Rolle in der Wissenschaft. Allerdings werden die Körpertypen weniger aus psychologischer Sicht verwendet, sondern um den Körperbau eines Menschen zu beschreiben.

Vor allem, wenn du Muskeln aufbauen oder schnell abnehmen möchtest, kann es hilfreich sein, die drei Körpertypen zu berücksichtigen. Alles zur Ernährung für die Muskeldefinition, findest du hier.

Der ektomorphe Körpertyp

Menschen, die besonders groß und dünn sind, zählen zu dem ektomorphen Körpertyp. Sie haben lange Beine und Arme, dafür aber einen eher kurzen Rumpf. Ihre Schultern und der Brustkorb sind auch eher schmal.

Schlanke Frau macht Home-Workout
© master1305

Der Stoffwechsel des ektomorphen Typs arbeitet sehr gut, wodurch er von Natur aus schlank bleibt und nur sehr langsam zunimmt. Beim Training lässt der Effekt eines höheren Körperumfangs meist lange auf sich warten, weshalb sie auch als Hardgainer bezeichnet werden. Hier sind noch einmal die Vor- und Nachteile des ektomorphen Körpertypen.

Die Vorteile:

  • schlanke Statur
  • keine Angst vor Gewichtszunahme
  • durch Sport und Training schnell definiert
  • gute Körperform durch schlanke Taille

Die Nachteile:

  • erschwerter und langsamer Muskelaufbau
  • Schwierigkeiten zuzunehmen
  • schnellere Überlastungsreaktion nach Training
  • erhöhter Regenerationsbedarf

Die richtige Ernährung für den ektomorphen Typ

Der ektomorphe Körpertyp kommt mit einem höheren Anteil an Kohlenhydraten meist sehr gut zurecht. Die optimale Makronährstoffverteilung sieht so aus:

  • 50 Prozent Kohlenhydrate
  • 30 Prozent Proteine
  • 20 Prozent Fette

Das richtige Training für den ektomorphen Typ

Menschen mit diesem Körpertyp fällt das Muskeln aufbauen schwerer. Deshalb sollten diese beim Krafttraining eher auf schwere Gewichte mit weniger Wiederholungen setzen. Außerdem sind längere Pausen und Regenerationsphasen wichtig.

Schwere Gewichte
© halfpoint

Sechs bis acht Wiederholungen mit einer zweiminütigen Pause dazwischen sind ein gutes Maß. Das Training besteht in erster Linie aus Grundübungen plus ein paar zusätzlichen Isolationsübungen.

Der mesomorphe Körpertyp

Hierzu zählen Menschen mit einem athletischen Körper. Das heißt, der Oberkörper ist etwas länger ausgebildet. Bei Männern zeichnet sich die sogenannte V-Form ab, also ein breiterer Oberkörper und ein schmalerer Unterkörper.

Bei Frauen hingegen ist es die Sanduhr-Figur. Hier sind die Schultern und Hüften etwa gleich breit, die Taille ist schmal. Der Hüftbereich ist wieder stärker ausgeprägt. Auch beim mesomorphen Körpertyp gibt es Vor- und Nachteile.

Die Vorteile:

  • Muskeln aufbauen klappt schneller
  • Muskulatur kann besser gehalten werden
  • Fettansammlung findet langsamer statt
  • schnellerer Fettverbrauch
  • zügigere Regeneration

Der Nachteil:

Der mesomorphe Körperbau bringt eigentlich die besten Voraussetzungen für eine abwechslungsreiche Ernährung und ein normales Training mit.

Athletische Frau im Fitnessstudio
© nomadsoul1

Doch wie es so ist, wenn der Weg eher einfach ist, kann das auf Kosten der Motivation gehen. So wird ein leistungsorientiertes Training meist weniger ernst genommen.

Die richtige Ernährung für den mesomorphen Typ

Der mesomorphe profitiert am meisten von einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung. Möchtest du schnell abnehmen, ist ein Kaloriendefizit notwendig, wenn du Muskeln aufbauen willst, eher ein Kalorienüberschuss hilfreich.

Die Nährstoffe verteilen sich hier folgendermaßen optimal:

  • 40 Prozent Proteine
  • 35 Prozent Kohlenhydrate
  • 25 Prozent Fett

Unschwer zu erkennen spielen Proteine eine große Rolle. Unser Premium Whey Protein unterstützt dich beim Muskeln aufbauen, da es dich zusätzlich mit hochwertigen Proteinen versorgt.

Premium Whey von VitalBodyPLUS

Du kannst dir unter dem Begriff "Whey Protein" nicht wirklich was vorstellen. Einen informativen und aufschlussreichen Blogbeitrag rund ums Whey findest du hier.

Das richtige Training für den mesomorphen Typ

Der athletische Körpertyp sollte auf ein abwechslungsreiches Training mit mehreren Wiederholungen setzten. Mindestens acht, besser sind zwölf Wiederholungen.

Da die Regeneration schneller einsetzt, können die Pausen auch kürzer ausfallen. Wechsel zudem immer mal wieder zwischen Grund- und Isolationsübungen.

Der endomorphe Körpertyp

Menschen mit diesem Körpertyp sind etwas rundlicher von ihrem Erscheinungsbild her. Ihre Arme und Beine sind verhältnismäßiger etwas kürzer und die Körpermitte sowie die Hüften breiter.

Adipöse Frau beim Sport
© gpointstudio

Durch den etwas höheren Fettanteil erscheinen die Muskeln weicher als bei den anderen Körpertypen. Hier sind die Vor- und Nachteile des endomorphen Körpertypen.

Die Vorteile:

  • schneller Aufbau von Muskelmasse
  • schnellere Regeneration

Die Nachteile:

  • langsam arbeitender Stoffwechsel
  • schnellere Einlagerung von Fett
  • Definition der Muskulatur ist schwieriger

Die richtige Ernährung für den endomorphen Typ

Menschen mit diesem Körpertyp sollten darauf achten, dass sie sich nicht in einem Kalorienüberschuss befinden, denn dadurch nehmen sie schnell zu. Die Kohlenhydrattoleranz ist eher gering. So sieht die optimale Nährstoffverteilung aus:

  • 45 Prozent Proteine
  • 35 Prozent Fette
  • 20 Prozent Kohlenhydrate

Auch hier spielt die Proteinzufuhr eine essentielle Rolle. Besonders für endomorphe Menschen geeignet ist unser DailyShake. Dieser schmeckt herrlich in 9 verschiedenen Geschmacksrichtungen und wird einfach in Milch oder Wasser aufgelöst.

Junge Frau macht auf einer Bank Sport+ VitalBodyPLUS Vanille Cream

Der Shake versorgt dich mit lebensnotwendigen Proteinen und ist zudem noch kalorienarm und hilft dir beim schnellen Abnehmen. Mehr Tipps für einen gesunden Stoffwechsel, findest du hier.

Das richtige Training für den endomorphen Typ

Menschen mit dem endomorphen Körpertypen bauen schnell Muskeln auf, setzen aber auch schneller Fettpolster an. Deshalb ist ein regelmäßiges Training des ganzen Körpers mit weniger Gewicht, aber vielen Wiederholungen sinnvoll.

Außerdem solltest du Cardio-Training durchführen und mit effektiven HIIT Workouts die Fettverbrennung anheizen.

Fazit

Die 3-Körpertypen-Theorie gilt heute als überholt, zumindest im psychologischen Sinne. Im Ernährungs- und Sportbereich kann sie aber als sinnvolle Orientierung dienen. Es schadet nichts, wenn du dich an die speziellen Empfehlungen zur Ernährung und zum Training hältst.

Letztendlich kannst du aber nur schnell abnehmen und Muskeln aufbauen, wenn du ein Kaloriendefizit herbeiführst und regelmäßig trainierst.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte