Ungesundes Fast Food: 10 Gründe dagegen

Schnell zubereitet und noch schneller verputzt - das trifft auf das beliebte Fast Food zu. Die folgenden 10 Fakten werden dir zeigen, dass du lieber gesundes Essen zubereiten solltest. Zum Glück gibt es leckere Fast Food Alternativen.

Belastung für die Umwelt

Die Ausnahme bestätigt die Regel. Sicherlich gibt es den ein oder anderen Anbieter von Fast Food, der Wert auf Nachhaltigkeit legt oder sein Angebot dem Zeitgeist anpasst. Doch diese Fast Food Produzenten sind heute eher die Ausnahme. Mit Blick auf die günstigen Preise setzen viele Ketten und Schnellrestaurants auf billige Rohstoffe.

Das Angebot ist meistens von Fleischgerichten geprägt - dabei weiß heute eigentlich jeder, dass übermäßiger Fleischkonsum die Umwelt belastet. Dazu kommen große Mengen Verpackungsmüll. Die To-Go Mentalität ist eine große Gefahr für die Umwelt - allein im letzten Jahr entstanden beim beispielsweise Fast-Food Giganten McDonald's in Deutschland über 45.000 Tonnen Verpackungsmüll.

Gefahr durch Zucker

Zucker wirkt sich in hohen Mengen nachteilig auf deine Gesundheit aus. Ungesundes Fast Food enthält zu einem erheblichen Anteil verschiedene Zuckerarten. Wenn die Fast Food Branche kein Zucker verwendet, sind die Ersatzstoffe oftmals nicht wirklich besser. In der Limonade befindet sich bspw. ein Glukosesirup, der chemisch verarbeitet wurde.

Du trinkst an einem warmen Sommertag eine erfrischende Limo und dann - dein Durst ist schneller wieder da, als du gucken kannst. Schuld daran ist der chemische Glukosesirup. Das Gleiche gilt für den Maissirup, der sich in immer mehr Gerichten großer Beliebtheit erfreut. Der hohe Fructosegehalt ist eine echte Gefahr für Magen, Organe, Zahnschmelz und Gewicht. Am besten verzichtest du gleich auf ungesundes Fast Food und entscheidest dich für gesunde Alternativen.

Ein Haufen Würfelzucker
© bhofack2

Lausiger Farbstoff

Viele Lebensmittel enthalten Karmin. Was auf den ersten Blick nicht weiter ungewöhnlich ist, scheint bei näherer Betrachtung durchaus eklig. Denn Karmin ist ein roter Farbstoff, der aus speziellen Schildläusen gewonnen wird. Um die Farbe zu gewinnen, werden die weiblichen Schildläuse mit Essig gewaschen und anschließend ausgekocht. Der fertige Farbstoff kommt dann in die Lebensmittel, um ein ansprechendes, knalliges Rot zu erzeugen. Zwar schaden die kleinen Läuse deiner Gesundheit nicht - lecker ist jedoch was anderes.

Weniger Denkleistung und fehlende Nährstoff

Nährstoffe und ungesundes Fast Food - das passt einfach nicht zusammen. Vielmehr stecken im Essen Fett, Kohlenhydrate und viel Salz. Vitamine und Ballaststoffe suchst du vergeblich. Zudem befinden sich in den Gerichten keine wertvollen Fettsäuren, sondern die ungesunden Transfette.

Diese sind für Übergewicht und zahlreiche Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verantwortlich. Doch dein Körper braucht die Nährstoffe für die optimale Leistungsfähigkeit. Studien zeigen, dass der regelmäßige Konsum von Fast Food die Denkleistung beeinträchtigt. Gesundes Essen tut somit Geist und Körper gut.

Unser Tipp: das hochwertige Nährstoffpaket

Für eine ausgewogene Nährstoffversorgung ist unser Nährstoffpaket ideal. Die einzigartigen Wirkstoffkomplexe ergänzen deine tägliche Ernährung. Organischer Schwefel, Antioxidantien und Omega-3 Fettsäuren sorgen für Vitalität, Gesundheit und Wohlgefühl.

Nährstoffpaket VitalBodyPLUS
© furmanphoto

Sandiger Nachgeschmack und haarige Angelegenheit

Einige Fast Food-Produkte enthalten Siliciumdioxid. Diese sorgen für einen sandigen Geschmack. In Chicken Wings oder Burger übernimmt der sandige Inhaltsstoff eine wichtige Funktion. Die Nahrung verklebt nicht und sieht somit ansprechender aus. Fernab von dem leckeren Erscheinungsbild ist ein sandiger Geschmack wenig verlockend.

Das Gleiche gilt für unsichtbare Haare, die sich in Lebensmitteln wiederfinden. In vielen Backwaren ist L-Cystein enthalten. Dabei handelt es sich um eine nicht-essentielle Aminosäure. Deren technische Gewinnung erfolgt durch Menschen- und Tierhaare, die hohe Anteile Keratin enthalten. Nach der Zersetzung mit Säure gelangen die Haare in die Lebensmittel.

Unser Tipp: Der köstliche DailyShake

Wer statt Sand und Haare einen leckeren Geschmack bevorzugt, setzt auf unseren DailyShake. Diesen gibt es in leckeren Geschmacksrichtungen. Der DailyShake ist ein vollwertiger Mahlzeitenersatz und versorgt dich im Vergleich zu ungesunder Fast Food mit wichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Extrakten - ideal zur kalorienreduzierten Gewichtsreduzierung.

DailyShake - Mahlzeitenersatz von VitalBodyPLUS (Cookie Dough)
© vitalbodyplus

Gewöhnungseffekt

Wer regelmäßig Fast Food zu sich nimmt, gewöhnt sich an das ungesunde Essen. Die künstlichen Zusätze, chemischen Inhaltsstoffe und Fette führen zu einem Gewöhnungseffekt. Natürliches Essen schmeckt vielen Menschen nicht mehr, die regelmäßig zu Fast Food greifen. Der Geschmackssinn ist umprogrammiert. Fortan ist es für dich harte Arbeit, wenn du deine Geschmacksnerven wieder auf die richtige Bahn lenken willst. Einfacher ist es, sich erst gar nicht an ungesundes Fast Food zu gewöhnen.

Dickmacher Fast Food

Fast Food ist ein Dickmacher - daran gibt es keine Zweifel. Bei einer derartigen Mahlzeit nehmen die Menschen durchschnittlich über 1000 kcal zu sich. Bei Kindern oder unsportlichen Menschen sind 1000 kcal mehr als die Hälfte des Tagesbedarfs. Wer jedoch abnehmen will oder sein Gewicht halten möchte, sollte den eigenen Kalorienbedarf berücksichtigen. Hochkalorisches Fast Food ist die falsche Alternative. In Kürze wachsen die Fettpolster und du nimmst an Gewicht zu.

Unser Tipp: Abnehmen mit der Stoffwechselkur

Wenn du Übergewicht hast, sollest du Fast Food aus deinem Leben streichen. Unsere wissenschaftlich erprobte Stoffwechselkur hilft dir, dein Gewicht gesund und nachhaltig zu reduzieren. Fortan verzichtest du auf Kohlenhydrate und fettiges Essen - all das, was sich im Fast Food in Überfluss befindet. Vielmehr besteht deine Ernährung aus eiweißhaltiger Kost. Nach den Vorbereitungstagen folgen drei Phasen, in denen du dein Gewicht effektiv reduzierst.

Frau öffnet VitalBodyPLUS Stoffwechseldiät Paket
© vitalbodyplus

Teure Angelegenheit, die nicht satt macht

Die Fast Food Ketten werben mit günstigen Preisen. Knaller-Angebote, Gutscheine und Rabatte suggerieren ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Krux an der ganzen Sache ist die fehlende sättigende Wirkung. Wer kennt das nicht? Du isst mal wieder einen Burger und bist anschließend genauso hungrig.

Ungesundes Fast Food macht einfach nicht satt. Wenn du doch mal nach ein paar Gerichten satt bist, hält dieses Gefühl nicht lange an. Im Endeffekt kehrt sich der preisliche Vorteil in das Gegenteil um. Wenn du wirklich satt werden möchtest, zahlst du für eine gesunde Mahlzeit deutlich weniger, als für ungesundes Fast Food.

Schlechte Qualität

Natürlich kann man nicht jedes Fast Food Restaurant über einen Kamm scheren. Einige Anbieter werben heutzutage mit Healthy Fast Food - doch das sind die wenigsten Restaurants und nicht jedes kann dem eigenen Anspruch gerecht werden. In den meisten Fast Food Restaurants haben die Lebensmittel eher bedenkliche Qualität.

Genmanipuliertes Essen, tierische Produkte voll von Antibiotika und Co. sind an der Tagesordnung. Nicht wenige Lebensmittelskandale gab es in den letzten Jahren in der Fast Food Branche. Wer auf Nummer sicher gehen will, ersetzt ungesundes Fast Food durch Clean Food in Bio-Qualität - dein Körper wird es dir danken!

Fehlende Wertschätzung für Essen

Fast Food geht schnell - dies trifft nicht nur auf die Zubereitung zu. Oftmals wird das Essen innerhalb weniger Minuten verputzt. Ein Burger auf die Hand und die Pommes beim Gehen - da geht die Wertschätzung für das Essen verloren. Dabei war das gemeinsame Mittagessen oder der ausgiebige Dinner eine soziale Errungenschaft.

Die "Immer schneller" Mentalität der Fast Food Ketten verkehrt die Mahlzeiten in das Gegenteil. Darüber hinaus belegen Studien, dass es gesünder ist, wenn du deine Mahlzeiten ohne Ablenkung einnimmst. Beim schnellen Burger in der Mittagspause ist dies wohl eher unwahrscheinlich.

Paar isst ungesundes Fast Food zusammen
© rawpixel

Fazit: Fast Food Alternativen statt ungesundes Fast Food

  • Fast Food enthält kaum Nährstoffe. Anstelle von Vitaminen und Ballaststoffen dominieren ungesunde Transfette und viele Kalorien.
  • Chemische Zuckerersatzstoffe, Farbstoffe aus Läusen und menschliche Haare - all das findet sich in Fast Food wieder.
  • Im Laufe der Zeit gewöhnt sich der Körper an die ungesunden Inhaltsstoffe. Die hochkalorische Ernährung führt zur Gewichtszunahme.
  • Im Vergleich zu einer gesunden Mahlzeit ist das schnelle, ungesunde Essen teurer. Schließlich machen erst große Mengen wirklich satt.
  • In den Fast Food Ketten fallen hohe Mengen Verpackungsmüll an. Lange Transportwege und die Ausbeutung von Ressourcen machen das Essen zu einer Umweltbelastung.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte