Wieso dauert Abnehmen so lang?

Ein paar Kilo mehr auf den Hüften sind schnell drauf. Gefühlt reicht es schon, ein Stück Sahnetorte nur anzuschauen. Die zusätzlichen Pfunde wieder loszuwerden, gleicht hingegen einer Mammutaufgabe. Wir erklären, warum und geben Tipps, wie du schnell abnehmen kannst.

Die Gründe, warum abnehmen so lange dauert

Es ist frustrierend und irgendwie auch ungerecht. Zunehmen ist kein Problem und geht zu schnell. Abnehmen hingegen kostet einiges an Kraft, Energie und vor allem Zeit. Auch wenn dies die Sache nicht unbedingt besser macht, steckt hinter dieser Tatsache ein ausgeklügeltes System unseres Körpers.

Die Einlagerung von Fett ist weitaus mehr als ein lästiges Übel, es ist eine Überlebensstrategie. Früher waren Hungersnöte keine Seltenheit und damit die Menschen diese überleben konnten, musste ihr Körper Energie einlagern. Das passiert in der Form von Fettdepots aus denen der Körper in schlechten Zeiten zehren kann. Diese Energiespeicher baut er schneller auf, als er sie wieder hergibt. Einfach, weil sie lebensnotwendig sind.

Heute benötigen wir diesen Überlebensmechanismus eigentlich nicht mehr. Er verschwindet dadurch natürlich nicht einfach und so passiert es, dass Gewichtsprobleme und Übergewicht eine zentrale Rolle in der Gesellschaft spielen. Trotzdem ist es natürlich möglich abzunehmen. Welche Faktoren eine Rolle spielen, dass dies so lange dauert, ist im Folgenden dargestellt.

Dicke Frauen am Strand
© rawpixel

1. Ein zu hohes Kaloriendefizit

Wenn du langfristig und schnell abnehmen möchtest, dann ist ein moderates Kaloriendefizit die einzig richtige und erfolgbringende Variante. Natürlich lässt es sich richtig schnell abnehmen, wenn du möglichst wenig isst - dir die Kilos also herunterhungerst. Das funktioniert aber nur kurzfristig, denn ein zu hohes Kaloriendefizit führt genau zu dem, was oben bereits beschrieben wurde.

Dein Körper denkt, es steht eine Notlage an und er hat Angst zu verhungern. Demzufolge geht er in den Sparmodus. Das heißt, er speichert hartnäckig alle Kalorien, die du ihm zur Verfügung stellst. Es passiert dann, dass du wenig isst und trotzdem nicht abnimmst. Genau dies gilt es zu vermeiden, deshalb beträgt das maximale Kaloriendefizit maximal 500 kcal pro Tag.

2. Der Jo-Jo-Effekt

Bei einem zu gravierenden Kaloriendefizit möchte dein Körper nach der Diät, das verlorene Gewicht möglichst schnell wieder zunehmen. Verbietest du dir während der Abnahme noch eine Reihe an Lebensmitteln, die du eigentlich gerne magst, stresst das zusätzlich. Irgendwann kommt er dann, der Heißhunger auf fettige oder süße Speisen und wir finden uns in einem sogenannten Fressflash wieder. Dieser läutet dann die Phase nach der Hungerkur ein - die überkalorische Ernährung, der wir quasi machtlos ausgeliefert sind.

Als Folge davon nimmst du wieder zu, im schlimmsten Fall wiegst du dann noch mehr als zuvor. Auch aus diesem Grund solltest du wieder auf ein moderates Kaloriendefizit von maximal 500 kcal setzen. So kannst du vielleicht nicht schnell abnehmen, dafür aber langfristig.

3. Abnehmen ist ein Prozess

Wenn du mit einer Diät beginnst, purzeln die Pfunde erst mal recht schnell. Je höher das Ausgangsgewicht ist, desto prägnanter ist dieser Effekt. Mit der Zeit stagniert dann die Gewichtsabnahme, das ist vollkommen normal. Zu Beginn verliert dein Körper vor allem Wasser.

Das bleibt allerdings irgendwann aus und dann geht das Gewicht auch nicht mehr so schnell nach unten. Doch das ist im Grunde genommen gut. Erst dann beginnt dein Körper mit dem Fettabbau. Also bleibe weiter fleißig dran, auch wenn es nicht mehr so schnell geht.

Frau misst Bauchumfang
@ twenty20photos

Kannst du trotzdem schnell abnehmen?

Das funktioniert natürlich, allerdings darfst du nicht immer langfristigen Erfolge erwarten. Nimmst du zu schnell ab, sind die Kilos meistens beizeiten wieder drauf. Entscheide dich also bewusst für eine Ernährungsumstellung und nicht für eine Diät. Das heißt, du stellst deine Ernährung komplett um und ernährst dich nicht nur kurzfristig anders. Eine gesunde Ernährung ist ausgewogen und abwechslungsreich.

Dadurch erreichst du den Weg zu deiner Wunschfigur genauso, nur etwas langsamer. Verbiete dir auch nicht alles, denn Abnehmen mit Genuss ist möglich und die beste Möglichkeit, um Heißhungerattacken zu umgehen. Außerdem kannst du zusätzliche Kalorien durch Bewegung und Sport verbrauchen. Schon 20 Minuten Joggen verbraucht 200 kcal.

Doch das ist nicht alles. Wenn du Muskeln aufbaust, verbrauchen diese ebenfalls Kalorien, und zwar im Ruhezustand. Ein weiterer wichtiger Faktor ist dein Stoffwechsel, denn dieser kann dir einen Strich durch dein Vorhaben machen oder dich effektiv dabei unterstützen. Ein aktiver Stoffwechsel sorgt dafür, dass du die zugeführte Nahrung besser verwertest und die Kalorien nicht direkt auf die Hüften wandern. Mit unserer Stoffwechselkur kannst du deinen Stoffwechsel ankurbeln und so auch schnell und langfristig abnehmen.

Mehr Motivation zum Abnehmen

Es ist wichtig, dass du dir ein festes Ziel für dein Vorhaben setzt. Am besten unterteilst du dieses auch in kleinere Teilschritte, denn dieses gewährt dir Teilerfolge und damit auch mehr Motivation. Du kannst dich für jeden Teilerfolg auch belohnen, das spornt dich zusätzlich an. Führe zu dem Protokoll über deine Fortschritte, dann behältst du einen Überblick, ob deine Anstrengungen auch Früchte tragen. Abnehmen mit Genuss ist möglich und hilft dir ebenfalls dabei, länger bei Laune zu bleiben.

Diät Plan neben Salat und Maßband
© furmanphoto

Fazit

Wenn du langfristig abnehmen möchtest, ist ein moderates Kaloriendefizit und ein regelmäßiges Training der richtige Weg. Willst du zu schnell abnehmen, indem du hungerst, riskierst du damit den Jo-Jo-Effekt und eine erneute Gewichtszunahme. Zudem benötigst du Geduld, eine gesunde und langfristige Abnahme dauert seine Zeit, auch wenn dies nicht immer leicht zu akzeptieren ist. Zusätzlich kannst du deinen Stoffwechsel ankurbeln und damit deinem Ziel noch schneller nahe kommen.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte