Trockene Lippen: 5 Tipps, die wirklich helfen

Kennst du auch spröde und trockene Lippen? Dann geht es dir wie vielen. Das ist nicht nur nervig, sondern kann auch wirklich schmerzhaft sein. Trockene Lippen entstehen meist durch zu wenig Feuchtigkeit, wir verraten dir, was du dagegen tun kannst.

Trockene Lippen sind ein sehr häufig auftretendes Problem

Viele Menschen leiden vor allem im Winter unter trockenen Lippen. Der erste Gang geht dann meist in die Drogerie, um sich ein x-beliebiges Lippenpflegeprodukt zu kaufen. Der erwünschte Erfolg bleibt dann meist aus, denn unter den unzähligen Lippenpflegeprodukten das eine Richtige zu finden, ist nahezu unmöglich. Natürlich helfen Lippenpflegestifte, Öle und Cremes erst mal, doch meist hält die Wirkung nur kurzfristig an.

Es bedarf nämlich etwas mehr, als die Lippen nur von außen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Doch dazu an späterer Stelle mehr. Fakt ist: Trockene Lippen sind sehr unangenehm, sie können schmerzhaft sein, vor allem, wenn sie mit Säure oder etwas Scharfem in Berührung kommen. Zudem sehen sie auch ungepflegt aus und verstecken kannst du trockene Lippen auch schlecht.

Frau pflegt ihre Lippen vor dem Spiegel
© prostock-studio

Trockene Lippen - die Ursachen

Leckst du deine Lippen ab, wenn sie sich trocken anfühlen und du keine Lippenpflege zur Hand hast? Versuche das lieber zu vermeiden, denn das macht trockene Lippen nur noch trockener. Der Speichel benetzt die Lippen nur ganz oberflächlich mit Feuchtigkeit, die schnell wieder verdunstet. So werden die Lippen noch trockener, als sie vorher schon waren. Auch ein Flüssigkeitsmangel von innen ist eine Ursache für trockene Lippen.

Achte darauf, dass du jeden Tag genügend Flüssigkeit zu dir nimmst, zwei Liter pro Tag sollten es mindestens sein. Am besten trinkst du pures Wasser, ungesüßten Tee oder stark verdünnte Fruchtsäfte. Auch Wasser mit ein paar Scheiben Zitrone, ein paar Kräutern oder anderem Obst ist eine tolle Sache. Trägst du gerne Lippenstift? Auch dieser könnte eine Ursache für trockene Lippen sein. Rote matte Lippen sehen schön aus, trocknen die Lippen aber auch aus.

In den Stiften sind Duftstoffe enthalten, die deinen Lippen auf Dauer schaden können. Vielleicht kannst du dir überlegen, ob du nur noch zu besonderen Anlässen Lippenstift trägst und im Alltag darauf verzichtest. Es gibt auch Lippenstifte, die rückfettend sind und deine Lippen nicht zu sehr austrocknen. Genauso kannst du unter den Lippenstift einen Lippenpflegestift tragen.

Eine weitere Ursache für trockene Lippen ist die falsche Ernährung. Vor allem ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann dafür sorgen, dass die Lippen rissig und trocken werden. Genauer ist ein Mangel an Eisen oder Vitamin B12 eine häufige Ursache. Achte unbedingt darauf, dich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Als Letztes solltest du einmal deinen Lippenpflegestift unter die Lupe nehmen. Im ersten Moment scheint dieser vielleicht zu helfen, doch oftmals sind auch weniger gute Inhaltsstoffe enthalten. Mineralöl zum Beispiel trocknet deine Lippen langfristig mehr aus, als dass sie gepflegt werden. Achte bei deiner Lippenpflege also darauf, dass diese von einer guten Qualität sind.

Frau trinkt ein großes Glas Wasser
© prostock-studio

Lippenpflege gegen trockene Lippen

Wenn man sich in der Drogerie nach Lippenpflegeprodukten umsieht, hat man die Qual der Wahl. Auf den Verpackungen stehen die tollsten Versprechungen, doch tatsächlich helfen die meisten nur bedingt. Wichtig ist, dass du mit kritischem Blick auf die Inhaltsstoffe schaust, denn hier kann einiges im Argen sein. Sehr ungünstig sind Mineralöle und Kohlenwasserstoffe, in diesem Fall solltest du das Produkt nicht kaufen. Sind zum Beispiel die Stoffe:

  • Mosh
  • Posh
  • Moah

enthalten, solltest du Abstand nehmen. Diese können in der Leber nur langsam abgebaut werden und belasten so den Organismus. Mineralöle können zu Histiozytose in den Lymphknoten führen, zudem machen sie die Lippen eher trocken und spröde, als weich und geschmeidig. Gut und gesund sind dagegen natürliche Inhaltsstoffe, wie:

  • Bienenwachs
  • Aloe Vera
  • Sheabutter
  • Kokosöl
  • Rizinusöl

Gute Lippenpflege ist nicht gleich teuer

Wie bei anderen Kosmetik- und Pflegeprodukten gilt auch bei der Lippenpflege, dass teuer nicht gleich gut ist. Es gibt auch hochpreisige Lippenpflege, in der Mineralöl und Co. enthalten ist. Der Preis des Produkts muss nicht zwingend etwas mit seiner Qualität zu tun haben. Möchtest du ein wirklich gutes Produkt gegen trockene Lippen haben, musst du vor allem auf die Inhaltsstoffe achten.

Wenn diese passen, ist der Preis erst mal zweitrangig. Gut zu wissen ist auch, dass du dir mit einer selbst hergestellten Lippenpflege helfen kannst. Das Gute ist, dass du hier genau weißt, was in der Pflege enthalten ist. Sehr gut eignet sich ein Rezept aus Sheabutter, Jojobaöl und Bienenwachs, aber auch ganz alltägliche Zutaten, wie Honig, Avocado und Olivenöl kommen in Frage.

Mann trägt Lippenpflege auf
© vladdeep

5 Tipps gegen trockene Lippen

Im Folgenden verraten wir dir 5 SOS-Tipps gegen trockene Lippen. Meistens kannst du dieses Problem mit recht einfachen Mitteln in den Griff bekommen.

Viel Wasser trinken

Wie du bereits in den Ursachen erfahren hast, kann zu wenig trinken trockene Lippen begünstigen. So ist unserer erster Tipp ganz simpel: Achte darauf, dass du genügend trinkst. Zwei bis drei Liter Wasser sollten es pro Tag sein. Das Gute ist, bereits nach einer Woche merkst du schon den Unterschied. Deine Lippen werden sich praller und weicher anfühlen. Ausreichend zu trinken, ist auch für den Rest deines Körpers und deiner Gesundheit enorm wichtig. Also Wasser Marsch!

Die Lippen regelmäßig peelen

Deine Lippen können vor allem im Winter trocken werden. Dafür sorgen abgestorbene Hautschüppchen, welche du mit einem Peeling ganz einfach entfernen kannst. Ein Peeling enthält winzig kleine Körnchen, mit dem du die Hautschüppchen abrubbelst. Zum Vorschein kommt darunter die rosig zarte Haut. Ein bis zweimal die Woche ein Lippenpeeling hilft gut gegen trockene Lippen.

Achte darauf, dass du ein Lippenpeeling mit natürlichen Zutaten verwendest, oftmals bestehen die Körnchen aus Mikroplastik, was weder für die Umwelt, noch für die Gesundheit von Vorteil ist. Du kannst dir dein Lippenpeeling auch ganz einfach selbst herstellen. Als Körner verwendest du braunen Zucker, als cremige Substanz Honig und als Fett ein paar Tropfen natives Olivenöl. Das Gute ist: Du kannst dein Peeling danach einfach von den Lippen lecken.

Frau benutzt Lippen Peeling aus Zucker und Honig
© twenty20photos

Eine Massage für die Lippen

Wenn du deine Lippen regelmäßig massierst, regst du damit die Durchblutung an und das kann gut gegen trockene Lippen helfen. Dazu kannst du einfach deine Zahnbürste verwenden und mit dem Bürstenkopf sanft über die Lippen gehen. Das Ganze machst du in sanften kreisenden Bewegungen, du wirst sehen, nach ein paar Tagen sind deine Lippen praller und weicher.

Vitamin B2 und Eisen

Zu trockene Lippen hängen häufig mit der Ernährung zusammen. Ein Mangel an wichtigen Vitaminen oder auch Eisen kann dafür sorgen, dass die Lippen trocken und spröde werden. Achte daher auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukten, Nüssen, Samen und Hülsenfrüchten. Für deinen Eisenhaushalt darf hin und wieder auch mal Fleisch auf dem Teller landen.

Sehr gut sind auch Fisch, grüner Blattsalat und Vogerlsalat. Wenn du dich trotz gesunder Ernährung auch noch häufig müde fühlst, könnte ein Eisenmangel dahinterstecken, der behandelt werden muss. In diesem Fall solltest du einen Arzt aufsuchen.

Zur zusätzlichen Unterstützung deiner täglichen Ernährung möchten wir dir gerne unser DAILYVIT empfehlen. Die Vitaminkapseln bestehen aus 22 Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Frau macht Yoga + DailyVit

Auf Lippenstift verzichten

Natürlich musst du auf etwas Farbe auf den Lippen nicht gänzlich verzichten. Doch wenn dir das Problem trockene Lippen nur zu bekannt vorkommt, solltest du dir überlegen, ob es wirklich jeden Tag Lippenstift sein muss. Ansonsten kannst du auf reichhaltige Lippenstifte setzten, die deine Lippen nicht so sehr austrocknen. Die sogenannten Long Lasting Lipsticks sind für dich allerdings tabu, denn diese sind suboptimal für trockene Lippen.

Fazit

Trockene Lippen sind nicht schön und sehr unangenehm. Wir alle wünschen uns gepflegte und weiche Lippen. Zunächst einmal solltest du die möglichen Ursachen für deine trockenen Lippen ausfindig machen. Erst dann kannst du den ersten Schritt in Richtung der passenden Lippenpflege tun.

Achte bei der Auswahl deiner Pflegeprodukte unbedingt auf die Inhaltsstoffe oder stelle deine Lippenpflege einfach selbst her. So ist ganz schnell Schluss mit trockenen Lippen. Vergiss zudem nicht, dass schöne Haut, Haare und Lippen auch von innen heraus kommen. Das heißt, genügend trinken und auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte