Tipps gegen Müdigkeit: Hier sind die Besten!

Nach einem langen Tag ist Müdigkeit ganz normal. Doch einige Menschen fühlen sich durchgehend ausgelaugt und eigentlich immer erschöpft. Falls dich permanente Müdigkeit belastet und du gerne wieder fitter wärst, bist du hier genau richtig. Hier gibt es für dich mehr über Ursachen und die besten Tipps gegen Müdigkeit.

Das ist Müdigkeit

In den meisten Fällen ist die Ursache für Müdigkeit bekannt. Du hast zu wenig geschlafen und am nächsten Morgen fühlst du dich ziemlich gerädert. Die Müdigkeit übermannt dich und du kommst den ganzen Tag nicht so richtig in Schwung. Wenn du beispielsweise ohne Pausen durcharbeitest, lange Tage einlegst oder kurze Nächte hast, ist Müdigkeit kein Wunder.

Bei Müdigkeit handelt es sich meist um einen Hinweis deines Körpers, dass dir etwas fehlt - Flüssigkeit, Sauerstoff oder Schlaf - die Ursachen sind vielfältig. In Phasen der Müdigkeit ist dein Körper träge und die Leistungsfähigkeit sinkt. Nicht immer muss Müdigkeit dabei etwas Schlechtes sein. Wer sich nach einer langen Wanderung müde und erschöpft fühlt, beschreibt wohl eher ein angenehmes Gefühl.

Frau fällt müde ins Bett
© romankosolapov

Anhaltende Müdigkeit: Was musst du wissen?

Im gewissen Rahmen ist Müdigkeit völlig normal. Bei ungewohnter oder besonders hartnäckiger Müdigkeit kann es sich um ein erstes Warnzeichen handeln, das in deinem Körper etwas nicht stimmt. Gegebenenfalls begleiten dich andere Symptome wie Abgeschlagenheit, Schwitzen oder Fieber.

Sofern du in alltäglichen Situationen müde bist und du die Müdigkeit nicht als normal empfindest, solltest du deinen Körper genau beobachten. Gibt es sonst etwas, was anders ist? Wird die Müdigkeit von weiteren Symptomen begleitet? Nach der Identifikation deiner Probleme kannst du mit den richtigen Tipps gegen die Müdigkeit vorgehen.

Ärztliche Rücksprache: In diesen Fällen ist es besser

In vielen Fällen bekommst du die Müdigkeit selber in den Griff. Doch nicht immer ist das der Fall. In bestimmten Situationen ist der Gang zum Arzt empfehlenswert, um die Gründe für deine Müdigkeit abzuklären. Doch was muss passieren, damit du wirklich zum Arzt gehst?

  • Schlaf über lange Zeit wenig erholsam
  • keine aktiven und wachen Phasen am Tag
  • Schlaf oder körperliche Aktivität helfen nicht
  • starke Belastungen im Alltag
  • abfallende Leistungsfähigkeit und Beeinträchtigung des alltäglichen Lebens
  • weitere Beschwerden wie Schwitzen oder Fieber
Junge Frau wird von einem Arzt beraten
© seventyfourimages

Ursachen für Müdigkeit

Bevor du dich unseren Tipps gegen die Müdigkeit widmest, solltest du die Ursache finden. Die Ursachenforschung ist die Grundlage, um deinen müden Körper wieder in Schwung zu bringen. Denkbar sind die folgenden Ursachenkomplexe:

  • Lebensstil
  • Krankheiten
  • Psyche
  • Nährstoffmangel

Lebensstil

Zum einen kann der Lebensstil für deine Müdigkeit ursächlich sein. Dein Verhalten im Alltag und die Situation im beruflichen Leben können dein Wohlbefinden stark beeinflussen. Wenn dich im privaten Situationen belasten oder der berufliche Alltag stresst, ist Erholung oftmals weit entfernt.

Stressige Tage und keine festen Schlafenszeiten können Müdigkeit verursachen. Chronischer Schlafmangel oder zu wenig Bewegung sind ggf. für die müden Phasen ursächlich. Wenn du unterfordert bist oder deine Ernährung einseitig ist, wird dein Gehirn mit zu wenig Sauerstoff versorgt.
Die Folge: Du wirst Immer müder und es mangelt dir an Elan.

Frau arbeitet bis in die Nacht
© bernardbodo

Krankheiten

Erkrankungen können dafür sorgen, dass sich dein Körper nicht mehr richtig erholt. Krankheiten belasten das Immunsystem. Dein Körper kämpft fortan gegen Tumore, Bakterien oder Viren - für Erholung bleibt da nur wenig Raum im Alltag. Folglich braucht es spezielle Tipps gegen Müdigkeit, um wieder fitter zu werden. Die folgenden Krankheiten sind nur eine Auswahl an möglichen Ursachen für die Müdigkeit:

  • Blutarmut
  • Infektionen
  • Krebs
  • Herzinsuffizienz
  • Multiple Sklerose
  • Herzrhythmusstörungen
  • Stoffwechselerkrankungen

Psyche

Darüber hinaus beeinflusst dein psychisches Wohlbefinden das Schlafverhalten. Wenn dich Depressionen oder Ängste plagen, kann die Müdigkeit daher resultieren. Über- oder Unterforderung können dich gleichermaßen belasten und deinen Geist beschäftigen. Schlimmstenfalls drohen Burn- oder Boreout - die Betroffenen sind gleichermaßen müde und haben wenig Kraft für die Bewältigung der Alltagsaufgaben.

Nährstoffmangel

Eine falsche Ernährung kann Müdigkeit im Alltag bedingen. Zum einen benötigst du ausreichend Flüssigkeit. Wenn du zu wenig Flüssigkeit am Tag zu dir nimmst, ist das Blut deutlich dicker und fließt langsamer durch deinen Körper. Folglich wirst du träger und schneller müde. Du solltest mindestens zwei - besser drei - Liter Wasser zu dir nehmen, um die Tipps gegen Müdigkeit effektiv zu nutzen.

Glas Wasser in der Hand
© simbiothy

Ein Mangel von B-Vitaminen, Magnesium, Eisen oder Vitamin C kann die schnelle Ermüdung deines Körpers verursachen oder zumindest beschleunigen. Folglich solltest du immer darauf achten, dass du dich ausgewogen und gesund ernährst, damit dein Gehirn funktionsfähig bleibt.

5 Tipps gegen Müdigkeit - die besten Tipps

Mit unseren Tipps gegen Müdigkeit erhöhst du deine Vitalität und gehst fortan lebendig durch den Alltag. Die folgenden fünf Tipps lassen sich spielerisch leicht in den Alltag integrieren, um dein Wohlbefinden zu erhöhen.

1. Weniger Stress

Die Vermeidung von Stress gehört zu den wichtigsten Tipps gegen Müdigkeit im Alltag. Wer viel Stress hat, wird schneller müde. Stell dir doch einmal vor, dass du in der Universität die Klausurenphase durchlebst oder dein Chef mit einer Fertigstellung deines Projekts drängt. Erholung assoziierst du wohl mit keiner dieser Situationen.

Doch Stress belastet nicht nur deinen beruflichen Alltag. Zudem gibt es in jeder privaten Beziehung Streitpunkte und Stressoren. Wenn du jedoch selbst nach der Arbeit nicht richtig abschalten kannst, ist Müdigkeit vorprogrammiert. Zu den Tipps gegen Müdigkeit gehört somit, dass du die Stressfaktoren im Alltag reduzierst und gelassener durch dein Leben gehst. Körper und Geist werden es dir danken!

2. Mehr Ruhepausen und gezielte Entspannung

Ruhepausen im Alltag und eine gezielte Entspannung können dir dabei helfen, die Regeneration deines Körpers zu verbessern. Am besten schaltest du immer wieder dein Smartphone aus und nimmst dir Zeit nur für dich. Mit Yoga-Übungen oder Meditation schaltest du einen Gang zurück - nehme deinen Körper bewusst wahr und widme dich achtsam jeder Sekunde.

Junge Frau meditiert während der Arbeit
© benzoix

3. Innere Uhr berücksichtigen

Um die Tipps gegen Müdigkeit einwandfrei zu befolgen, solltest du auf deine innere Uhr hören. Für den Körper ist es wenig natürlich, die ganze Nacht durchzumachen und am Tag zu schlafen. Falls dein Job also kein abnormales Schlafverhalten erfordert, solltest du deine innere Uhr berücksichtigen. Vorzugsweise stehst du mit dem Sonnenaufgang auf und gönnst deinem Körper nach dem Sonnenuntergang die notwendige Ruhe.

4. Sport und Bewegung im Freien

Sport und Bewegung im Freien sorgen für eine Ausschüttung des Glückshormons Serotonin. Dieses ist für die Regulierung deines Schlafrhythmus verantwortlich und steigert zudem das Wohlbefinden. Tageslicht und Sport sagen deiner Antriebslosigkeit den Kampf an. Mindestens dreimal pro Woche solltest du einen Sport ausüben.

Zudem kann es hilfreich sein, Bewegungsübungen in den Alltag zu integrieren. Statt dem Auto nimmst du fortan das Fahrrad, anstelle des Aufzugs gehst du die Treppe. Dann wirst du dich schon in naher Zukunft fitter fühlen.

Mann fährt mit dem Fahrrad
© halfpoint

5. Bewusste Ernährung

Mit einer gesunden Ernährung und deinem Idealgewicht fühlst du dich einfach besser. Somit sollten deine Mahlzeiten die Kohlenhydrate begrenzen und zugleich vorzugsweise auf pflanzliche Nahrungsmittel setzen. Obst und Gemüse sind wichtiger Bestandteil deiner Ernährung und versorgen dich mit den notwendigen Nährstoffen. Für die Tipps gegen Müdigkeit achtest du darauf, dass du ausreichend Magnesium, Eisen und Vitamine zu dir nimmst.

Unser Tipp: Nahrungsergänzung mit ACTIVE+

Mit der richtigen Ernährung fühlst du dich in deinem Körper rundum fit und vital. Nahrungsergänzungsmittel sind ein beliebtes Mittel, um das Leistungspotential deines Körpers auszunutzen. ACTIVE+ ist der Kaffee-Ersatz für deinen gesunden Alltag. Die Wirkstoffe aus Grüntee, Bitterorangen und Guarana machen dich wach und unterstützen dich beim Abnehmen, in dem der Fettstoffwechsel angekurbelt wird.

Wer die Tipps gegen Müdigkeit optimieren möchte, sollte ACTIVE+ in die Ernährung integrieren.

Mit ACTIVE+ aus der Stoffwechseldiät aus Hamburg Fett verbrennen
© vitalbodyplus

Fazit - das sind die Tipps gegen Müdigkeit

  • Müdigkeit ist ein Zeichen deines Körper, dass es ihm an etwas mangelt.
  • Häufige Ursachen für Müdigkeit sind ein Mangel an Nährstoffen, Krankheiten, Psyche oder der Lebensstil.
  • Bei Begleitsymptomen und schwerwiegenden Veränderungen solltest du nicht nur Tipps gegen Müdigkeit befolgen, sondern ebenfalls einen Arzt aufsuchen.
  • Zu den Tipps gegen Müdigkeit gehören weniger Stress und mehr Erholung.
  • Eine ausgewogene Ernährung und das Befolgen deiner inneren Uhr verhelfen dir zu mehr Entspannung und Wohlbefinden.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte