Sport im Herbst: Das sind die Vorzüge!

Der Sommer ist vorbei, der Herbst ist da und der Winter naht. Doch deine hart antrainierte Sommerfigur möchtest du ungern bereits im Herbst verlieren. Glücklicherweise ist dies gar nicht notwendig: Mit den richtigen Tipps ist nasses Wetter kein Grund, auf Sport im Herbst zu verzichten.

Abwehrkräfte anregen und Immunsystem stärken

Sport im Freien ist ein echter Gewinn für dein Immunsystem. Wer Sport im Herbst im Freien treibt und sich nicht nur in die wohlig warme Wohnung verzieht, bleibt durchschnittlich länger gesund. Die Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem, sodass dieses besser gegen Viren und Bakterien gewappnet ist. Entgegen der weitläufigen Annahme, dass Bewegung im Freien und kalte Temperaturen die Krankheitsgefahr erhöhen, ist das Gegenteil der Fall.

Wer sein Immunsystem stärken möchte, sollte keineswegs nach dem Sommer auf frische Luft verzichten. Darüber hinaus braucht dein Körper Sonne, um Vitamin D zu produzieren. In unseren Breitengraden ist ein Vitamin-D Mangel weit verbreitet. Im Laufe des Winters kann der Körper nicht mehr ausreichend Vitamin D produzieren, sodass du anfälliger wirst. Wenn du Sport im Herbst an der frischen Luft treibst, kannst du einen Vorrat mit dem wichtigen Vitamin anlegen.

Der Sport im Herbst trägt somit dazu bei, deine Abwehrkräfte anzuregen und eine umfassende Versorgung mit Nährstoffen zu gewährleisten. Wenn das mal kein Argument für Sport im Herbst ist!

Unsere Ergänzung: Das Multitalent DailyVit

Bei den DailyVit Vitaminkapseln handelt es sich um ein komplexes Nahrungsergänzungsmittel. Die regelmäßige Einnahme kann dein Immunsystem weiter stärken. Insgesamt besteht unser hochwertiges DailyVit aus 22 Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Damit sorgt der Vitaminkomplex für hohe Leistungsfähigkeit und ein starkes Immunsystem. Beim Sport im Herbst ergänzen sich DailyVit und Bewegung im Freien ideal.

Frau macht Yoga + DailyVit

Ideale Temperaturen für Höchstleistungen

Der Herbst bietet ideale Temperaturen für Höchstleistungen. Wer kennt das nicht? Im Hochsommer wird Joggen zu einer extremen körperlichen Belastung. Hohe Temperaturen und Hitze belasten deinen Organismus. Insbesondere das Herz-Kreislaufsystem muss kämpfen, wenn du bei extremen Temperaturen trainierst. Das trifft sowohl auf Winter als auch Sommer zu. Gemäßigte Temperaturen bieten die ideale Voraussetzung für sportliche Höchstleistungen. Somit kannst du beim Sport im Herbst neue persönliche Rekorde aufstellen und an deine körperlichen Grenzen gehen.

Effektiv gegen Winterdepression

Sport im Herbst tut der Seele gut. Naja, seien wir ehrlich - eigentlich ist Sport immer Garant für gute Laune und Glücksgefühl. Bei der körperlichen Betätigung schüttet dein Körper
Glückshormone aus. Wenn du an neue Höchstleistungen anknüpfst, ist Stolz und Zufriedenheit garantiert. Der Sport im Herbst ist somit die ideale Möglichkeit, um einer Winterdepression vorzubeugen.

Im Herbst werden die Tage kürzer. Wer morgens im Dunkeln zur Arbeit fährt und abends im Dunkeln heimkehrt, kennt das Problem. Depressive Stimmungen und schlechte Laune sind für viele Menschen im Winter alltägliche Begleiterscheinung. Mit Sport im Herbst gibst du derartigen Launen keine Chance - während sich andere schmollend auf ihr Sofa verziehen, rennst du mit breitem Grinsen durch die Gegend.

Bewegung in einer farbenfrohen Umgebung

Sport im Herbst verschafft dir Wohlgefühl. Doch nicht nur die ausgeschütteten Glückshormone sind Garant für Zufriedenheit und gute Laune. Bei der Bewegung im Freien siehst du im Herbst bunte Farben in allen Himmelsrichtungen. Wer seine Laufrunde durch den Park oder nahgelegenen Wald plant, kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Die Bäume zeigen sich mit ihrer Blätterpracht von ihrer schönsten Seite.

Junge Frau geht im Wald im Herbst laufen
© korneevamaha

Die beruhigende Wirkung der Natur sorgt für die dringend benötigte Erholung in einer trüben Herbstzeit. Wenn dir der Weihnachtsstress trotz allem zu viel wird, eignen sich Entspannungstechniken als Sport im Herbst. Ergänzend zur Bewegung im Freien kannst du bei schlechtem Wetter deine Yoga-Matte schnappen und vor dem Kamin ein kräftezehrendes Workout machen. Auf Wiedersehen Stress in der Herbstzeit!

Puffer für Weihnachten

Darüber hinaus ist der Sport im Herbst ideal, um dir einen kleinen Puffer vor der Weihnachtszeit zu verschaffen. Leckere Kekse von Oma und das weihnachtliche Festmahl machen Abnehmen oder das Halten des Gewichts zu einer Herausforderung. Ein paar Pfund mehr nach Weihnachten - dieses Problem kennt wohl jeder. Wer sich jedoch mit Sport im Herbst einen kleinen Puffer verschafft, kann an den Weihnachtstagen bedenkenlos schlemmen.

Wenn du mit Sport im Herbst deine Muskeln effizient aufbaust, verbrauchst du zudem mehr Kalorien. Somit kannst du am liebevoll gedeckten Weihnachtstisch sitzen und hast einen erhöhten Kalorienbedarf - da ist der ein oder andere Keks mit Sicherheit erlaubt.

Vielfältige Sportarten

Nicht zu heiß und nicht zu kalt - der Herbst ist prädestiniert für vielfältige Sportarten. Beim Sport im Herbst kannst du bei gemäßigten Temperaturen Wandertouren unternehmen oder einen Dauerlauf angehen. Für nasse Tage eignet sich das örtliche Schwimmbad hervorragend, um bei ein paar Bahnen deine Rückenmuskulatur zu stärken. Zudem sind Ballsportarten wie Tennis, Fußball und Co. selbstverständlich auch beim Sport im Herbst beliebt.

Junger Mann spielt Tennis im Herbst
© mstandret

Richtige Ausrüstung

Wer sich für Sport im Herbst entscheidet, sollte die richtige Ausrüstung wählen. Zunächst eignet sich der altbekannte Zwiebel-Look, um immer perfekt gekleidet zu sein. Die unterste Kleidungsschicht sollte funktional die Feuchtigkeit nach außen transportieren. Die nächste Kleidungsschicht hält deinen Körper warm, während die äußeren Klamotten vor Wind und Wetter Schutz bieten. Wer gerne morgens vor der Arbeit oder am Abend durch die Dämmerung läuft, kann mit Reflektoren an der Kleidung die Sicherheit erhöhen.

Atemtechnik bewusst einsetzen

Bei nasskalten Temperaturen ist das richtige Atmen entscheidend. Mediziner weisen daraufhin, dass du beim Sport im Herbst durch die Nase atmen solltest. Die kalte Luft im Rachen kann andernfalls Halsschmerzen verursachen. Eine ordentliche Erkältung wirft dich in deinem Trainingsplan zurück - denn eins gilt auch im Herbst: Bei Krankheit solltest du unbedingt pausieren, da ansonsten schwerwiegende Gesundheitsschäden drohen.

Fazit - so gelingt der Sport im Herbst

  • Bewegung im Freien ist der ideale Sport im Herbst. Frische Luft und Sport bei gemäßigten Temperaturen sind eine Wohltat für dein Immunsystem und deinen Körper.
  • Die bunten Herbstfarben sorgen beim Sport im Herbst für gute Laune und Zufriedenheit.
  • Beim Sport schüttet dein Körper Glückshormone aus. Sport im Herbst ist somit ideal, um einer Winterdepression vorzubeugen.
  • Ein effektives Training im Herbst vermeidet die starke Gewichtszunahme in der Weihnachtszeit. Somit kannst du mit gutem Gewissen ein paar Kekse essen.
  • Mit der richtigen Ausrüstung und Kleidung kannst du bei jeden Temperaturen und Wetterbedingungen Sport im Freien treiben.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte