Richtig abnehmen: Diese 10 Diätfehler solltest du vermeiden

Weniger essen, etwas Sport und schon purzeln die Kilos? So einfach ist es leider nicht. Es gibt Diätfehler, die es uns schwer und erste Erfolge schnell wieder zunichtemachen. Wir klären auf, welche Fehler das sind und wie du sie umgehst.

Diätfehler Nr.1: Extreme sind nicht erfolgversprechend

Nach langer Zeit stellst du dich mal wieder auf die Waage und da siehst du es schwarz auf weiß vor dir: du hast zugenommen. Im Prinzip hast du es schon geahnt, denn in letzter Zeit fühlst du dich nicht mehr so richtig wohl. Das willst du ändern, und zwar möglichst schnell.

Dementsprechend muss auch eine radikale Diät her, die schnell Erfolge bringt. Genau hier liegt bereits der erste Diätfehler begründet. Extreme Maßnahmen, wie Hungerkuren und Crash-Diäten bringen dich nicht ans Ziel. Zwar kann es sein, dass du ziemlich rasch ein paar Kilos verlierst, doch dabei handelt es sich nicht um Körperfett und außerdem sind diese Erfolge nicht von langer Dauer.

Frau hat keinen Appetit
© rawpixel

Sobald du deine Kalorienzufuhr auf ein kritisches Maß herunterschraubst, schlägt der Körper Alarm. Er möchte seine Reserven, die Fettdepots, nur sehr ungern hergeben und hält an diesen fest. Beginnst du dann nach der Diät wieder normal zu essen, wird sich dein Körper auf die neuen Kalorien stürzen und sich gleich noch mehr Reserven anlegen.

Vermeide also den Diätfehler und erwarte nicht zu schnell zu viel von dir, sondern stelle deine Ernährung langfristig um.

Diätfehler Nr.2: Nicht zu schnell aufgeben

Eine langfristige und gesunde Ernährungsumstellung bedeutet Geduld und Disziplin. Das ist nicht jedermanns Sache, aber für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme zwingend notwendig. Mache nicht den Diätfehler und erwarte zu viel von dir.

Auch wenn die Waage zwischendurch mal stillsteht, darfst du nicht vorzeitig aufgeben. Solche Phasen der Stagnation sind vollkommen normal und bedeuten, dass sich dein Stoffwechsel an die neue Situation anpassen muss.

Das kann schon mal bis zu vier Wochen dauern und stellt deine Geduld sicher auf die Probe. Es lohnt sich aber dranzubleiben, denn das Gewicht geht auch wieder runter.

Diätfehler Nr.3: Den Erfolg nicht ausschließlich am Gewicht messen

Körperliche Veränderungen während einer Gewichtsabnahme machen sich nicht nur am Gewicht bemerkbar. Wenn du zusätzlich Sport und Krafttraining treibst, baust du nicht nur Fett ab, sondern auch Muskeln auf. Das schlägt sich natürlich im Gewicht nieder und so kann es sein, dass die Zahl im positiven Sinne nach oben geht.

Gewicht und Umfang messen
© shutterstock

Im Allgemeinen ist es sinnvoll, immer mehrere Parameter heranzuziehen und nicht den Diätfehler zu machen, sich nur auf die Waage zu verlassen. Ein Maßband verrät dir zum Beispiel, wie sich dein Taillen- und Hüftumfang verändert.

Auch über dein Spiegelbild oder die Passform deiner Kleidung kannst du in Erfahrung bringen, ob deine Maßnahmen anschlagen oder nicht. Weitere Methoden zur Gewichtsabmessung und der Reduktion von Körperfett findest du hier.

Diätfehler Nr.4: Verliere dich nicht in unrealistischen Erwartungen

Beim Abnehmen darfst du keine Wunder erwarten. Wenn du dich für eine gesunde und langfristige Ernährungsumstellung entscheidest, nimmst du auch langsamer ab. Dafür umgehst du aber der erneuten Gewichtsabnahme und kannst dein neues Gewicht langfristig halten.

Zu hohe und unrealistische Erwartungen sind einer der häufigsten Diätfehler. Gesund und realistisch sind 0,5 bis 1 Kilo pro Woche bei einem täglichen Kaloriendefizit von etwa 500 Kalorien. Richtig abnehmen geht nicht von heute auf morgen.

Diätfehler Nr.5: Auf keinen Fall hungern

Auch zu wenig essen, ist einer der typischsten Diätfehler. Gehst du permanent mit einem Loch im Bauch durch den Tag, wird das nicht ohne Folgen bleiben. Diese heißen dann Heißhungerattacken, erneute Gewichtszunahme und schließlich keine erfolgreiche Gewichtsabnahme.

Natürlich musst du trotzdem weniger essen, um richtig abnehmen zu können. Doch alles in einem gesunden Maß. Ideal sind fünf kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt, so entsteht weniger ein Hungergefühl. Wenn sich der Hunger dann doch mal meldet, kannst du diesen mit kalorienarmen Lebensmitteln stillen.

Verschiedene Obst- und Gemüsesorten auf
© danielvincek

Perfekt sind Obst, Gemüse sowie ballaststoffreiche und proteinhaltige Nahrungsmittel. Hier ein paar Beispiele:

  • alle Gemüsesorten
  • Beerenfrüchte
  • Zitrusfrüchte
  • Nüsse
  • Linsen
  • Kichererbsen
  • fettarmer Fisch

Ein Fehler der ebenfalls vielen bei einer Diät unterläuft ist, dass Lebensmittel gegessen werden, die hungrig statt satt machen. Mehr dazu findest du hier.

Diätfehler Nr.6: Zu viele Snacks

Zwischendurch Snacken ist okay, doch es muss auch Essenspausen geben, sonst ist das eher kontraproduktiv. Der Körper benötigt zwischen den Mahlzeiten seine Pausen, damit der Stoffwechsel in Gang gebracht werden kann und die Fettverbrennung startet.

Achte also darauf, dass du zwischen den einzelnen Mahlzeiten mindestens zwei bis drei Stunden Pause einlegst. Ein aktiver Stoffwechsel ist im Allgemeinen wichtig, denn er hilft dir ungemein beim Abnehmen.

Mit unserer Stoffwechselkur kannst du dein Wunschgewicht auf gesunde Weise erreichen und vor allem dauerhaft halten. Sieh dir jetzt unsere Produkte an und finde mit dem Stoffwechselkur-Test heraus, welche Kur zu dir passt.

VitalBodyPLUS Stoffwechselkur Premium
© amenic181

Diätfehler Nr.7: Du nimmst zu viele Light Produkte zu dir

Ein typischer Diätfehler ist, zuckerreiche Lebensmittel und Getränke einfach durch die Light Variante zu ersetzen. Es stimmt zwar, dass sie weniger Kalorien besitzen, im Schnitt sind das etwa 30 Prozent weniger, doch deshalb sind sie noch lange nicht gesünder.

Anstatt Zucker und Fett enthalten die Light Produkte meist künstliche Aromen und Süßstoffe. Außerdem besteht die Gefahr, dass du dich an den Produkten überisst, da sie ja light sind.

Am besten verzichtest du gänzlich auf diese Lebensmittel oder greifst nur sehr selten auf sie zurück. Natürliche und unverarbeitete Lebensmittel sind die deutlich bessere Wahl.

Diätfehler Nr.8: Der falsche Einsatz von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate stehen im Verruf, vor allem beim Abnehmen sollen sie hinderlich sein. Viele verzichten abends darauf, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Theoretisch ist das auch sinnvoll, bringt aber auch Risiken mit sich.

Verzichtest du jeden Abend auf Kohlenhydrate, bringt das deinen Stoffwechsel durcheinander. Expertenempfehlungen besagen, dass man gut dreimal die Woche Kohlenhydrate weglassen kann. Der Rest der Woche und vor allem tagsüber gehören sie aber unbedingt mit auf den Speiseplan.

Diätfehler Nr.9: Nicht ausreichend schlafen

Viele denken nicht, dass Schlafen etwas mit Abnehmen zu tun hat. Doch tatsächlich ist zu wenig Schlafen auch ein Diätfehler. Wenn du übermüdet bist, kann es passieren, dass du auch mehr isst.

Frau hat guten Schlaf
© adobestock

Das liegt daran, dass sich dadurch dein Stresslevel erhöht. Achte deshalb unbedingt auf eine ausreichende Nachtruhe, sieben bis acht Stunden sind ideal.

Diätfehler Nr.10: Du bewegst dich nicht genug

Wer richtig abnehmen möchte, darf nicht nur auf die Kalorienreduktion setzen. Sport und Bewegung gehören auch dazu, vor allem wenn du langfristig schlank und gesund bleiben möchtest.

Regelmäßiges Sporttreiben aktiviert den Stoffwechsel und sorgt dafür, dass du fit wirst. Dreimal pro Woche Sport sind vollkommen ausreichend, wechsle hier am besten zwischen Ausdauer- und Kraftsport.

Fazit

Diätfehler lauern überall um jeder Ecke, sie machen uns das Abnehmen schwer. Doch nun kennst du die typischsten Diätfehler und kannst sie bewusst umgehen und deinem Erfolg steht nichts mehr im Weg.

Vor allem ist es wichtig, dass du dir keinen zu großen Druck machst. Richtig abnehmen kann auch Spaß machen, wenn du dir nur die nötige Zeit gibst und dir auch mal den einen oder anderen Schlemmertag erlaubst.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte