Aktiver Fettstoffwechsel: 7 Tipps, die den Fettabbau beschleunigen

Wenn du dir einen schlanken Körper wünschst, muss es den Fettzellen an den Kragen gehen. Das gelingt dir in erster Linie durch ein konsequentes Kaloriendefizit. Wir verraten dir zudem sieben hilfreiche Tipps für deinen Stoffwechsel, die den Fettabbau zusätzlich beschleunigen.

So kannst du erfolgreich abnehmen

Wenn du effektiv Gewicht verlieren und dauerhaft schlank bleiben möchtest, musst du gesund abnehmen. Eine Hungerkur ist keine gute Idee, denn diese führt nur zu einem kurzen Erfolg. Eigentlich ist das gar keine schlechte Nachricht, dass du essen darfst beziehungsweise musst, um abzunehmen.

Eiweiß und Ballaststoffreiche Mahlzeit
© nadianb

Voraussetzung für einen erfolgreichen Fettabbau ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung, die am besten mit Sport und Bewegung kombiniert wird. Im Folgenden verraten wir dir, wie ein zielführender Fettabbau funktioniert und welche Tipps dabei helfen, deinen Stoffwechsel anzukurbeln.

Wie funktioniert der Fettabbau?

Die Basis für den Fettabbau bildet dein Stoffwechsel, mit ihm steht und fällt die Tatsache, wie schnell du ab- oder zunimmst. Damit dieser auch einwandfrei funktionieren kann, benötigen deine Zellen Energie, welche sie durch Nahrung beziehungsweise Kalorien erhalten.

Wenn du also deinen Stoffwechsel aktiv halten willst, musst du sowohl Kohlenhydrate als auch Fette und Eiweiße zu dir nehmen. In deinem Verdauungstrakt werden diese Makronährstoffe dann in kleinere Einheiten zerlegt und schließlich zu den Zellen transportiert.

Das ist ein lebenswichtiger Vorgang, zunächst gewinnt dein Körper erst mal Energie aus der Nahrung, die er benötigt, damit du aktiv in den Tag starten kannst. Sind die Kalorien irgendwann ausgeschöpft und gibt es keine neue Nahrung, muss der Körper an die Reserven und das sind dann auch die Fettzellen.

Es werden Fettsäuren produziert, die deinen Zellen neue Energie geben. Wenn du also abnehmen möchtest, musst du dich in ein Kaloriendefizit begeben, damit dein Körper seine Energie aus den Fettzellen zieht. Nun kommen logischerweise viele auf die Idee, dass sich durch Hungern am besten und schnellsten abnehmen lässt.

Je weniger Nahrung, desto eher und effektiver geht es an die Fettreserven? Das ist falsch, das ganze Gegenteil ist der Fall, Hungern hemmt den Fettabbau.

So wird der Fettabbau gehemmt

Dein Körper bekommt "Panik", wenn du plötzlich beginnst zu hungern. Das ist auch kein Wunder, denn eine langfristige Mangelernährung ist im schlimmsten Fall lebensgefährlich. Dein Körper ist nicht dumm und will das mit allen Mitteln verhindern.

Teller mit nur einem Stück Apfel drauf
© nomadsoul1

Er wird also einen Teufel tun und den Fettabbau weiter vorantreiben. Bekommt dein Körper also den Hinweis, dass eine Hungerphase ansteht, reagiert er und fährt den Stoffwechsel herunter. Doch was bedeutet das nun für dich?

Der Organismus verlangsamt sich und auch die Fettverbrennungsvorgänge werden verlangsamt, irgendwann beginnt sich sogar die Muskelmasse abzubauen. Aus den Muskeln können wichtige Nährstoffe und Aminosäuren gewonnen werden und die Muskeln sind erst mal weniger wichtig als die Fettreserven.

Zudem bewirkt der Muskelabbau auch, dass Systeme im Körper reduziert werden, die den Fettabbau stimulieren. Kurz gesagt, dein Körper möchte seine Fettreserven nicht hergeben, weil diese das Notfallpaket für schlechte Zeiten sind. Du musst also in einem gesunden Kaloriendefizit bleiben, um trotzdem abnehmen zu können.

Hungern ist tabu. Eine nährstoffreiche Ernährung in Kombination mit Bewegung ist der Schlüssel, damit dein Stoffwechsel aktiv bleibt und du gesund abnehmen kannst.

7 Tricks, um den Fettabbau zu beschleunigen

Ein gut funktionierender Fettstoffwechsel ist die Grundlage, um überflüssige Pfunde loszuwerden. Wir verraten dir sieben Tipps, wie dir das gelingt.

Vorab können wir dir unsere Stoffwechselkur empfehlen. Unser Test verrät dir, welche Kur zu dir und deinen Zielen passt.

Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS mit Gemüse
© serbogachuk

Morgens richtig zuschlagen

Nach dem Aufstehen sind deine Energiereserven leer. Damit du gut in den Tag und deine Arbeit starten kannst, ist ein gesundes und nahrhaftes Frühstück zu empfehlen.

Ein leckeres Porridge, ein gesundes Müsli oder ein Vollkornbrötchen mit Avocado schmecken nicht nur gut, sondern liefern dir auch eine Menge wertvoller Energie und feuern deinen Stoffwechsel an. Menschen, die ordentlich frühstücken, leiden laut einer amerikanischen Studie weniger unter Übergewicht.

Ausreichend Proteine auf den Speiseplan setzen

Wenn du Muskeln aufbauen und gesund abnehmen möchtest, sind Proteine der Schlüssel. Da Muskelmasse auch den Fettzellen an den Kragen geht, unterstützen sie auch den Fettabbau.

Ein guter Richtwert ist, täglich den 1,5- bis 2-fachen Wert seines Körpergewichts in Gramm an Eiweiß zu sich zu nehmen. Zusätzliches Krafttraining treibt den Fettabbau zusätzlich voran. Proteine findest du in folgenden Lebensmitteln:

  • Milchprodukte
  • Eier
  • mageres Fleisch
  • Fisch
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte

Nach dem Sport oder auch mal zwischendurch, wenn die Zeit knapp ist, kannst du dich mit unserem Whey Protein in fünf verschiedenen köstlichen Geschmacksrichtungen mit hochwertigen Proteinen versorgen. Das Pulver rührst du einfach in Wasser oder Milch ein und schon kannst du den leckeren Shake genießen.

Whey Protein von VitalBodyPLUS Cookie Dough
© microgen

Viele Ballaststoffe in die Ernährung einbauen

Ballaststoffe unterstützen dein Verdauungssystem und unterstützen deinen Körper dabei, wichtige Nährstoffe aufzunehmen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, dass man 30 Gramm Ballaststoffe jeden Tag zu sich nehmen soll.

Außerdem sorgen Ballaststoffe dafür, dass dein Blutzuckerspiegel konstant gehalten wird. Das wiederum schützt dich vor Heißhungerattacken und beschleunigt damit auch den Fettabbau.

Da Ballaststoffe auch noch sehr lange und gut sättigen, verspürst du weniger Hunger, wodurch Abnehmen ohne Hunger weniger ein Problem ist. Ballaststoffe findest du in:

  • Gemüse
  • Vollkornprodukten
  • Hülsenfrüchten

Scharf essen

Chili, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Ingwer oder Zimt - scharfe Gewürze gelten als Stoffwechselbooster. Eine Studie kann sogar belegen, dass Capsaicin, ein scharfmachender Wirkstoff in Chilis, das vegetative Nervensystem stärkt und den Stoffwechsel ankurbelt. Also bloß nicht sparen mit scharfen Gewürzen, vorausgesetzt dein Magen verträgt das.

Zusätzlich empfehlen wir dir unseren ACTIVE+ Premium Fatburner, welcher durch seine natürlichen Inhaltsstoffe deine Fettverbrennung so richtig ankurbelt.

Mit ACTIVE+ aus der Stoffwechseldiät aus Hamburg Fett verbrennen
© vitalbodyplus

Auf genügend Eisen achten

Eisenmangel kommt sehr häufig vor, deshalb solltest du unbedingt prüfen, ob du genügend Eisen mit deiner Ernährung aufnimmst, nicht zuletzt, weil es für die Sauerstoffzufuhr der Muskeln erforderlich ist. Kommt es zu einem Eisenmangel treten Symptome, wie:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit auf

Zudem fährt deine Stoffwechseltätigkeit herunter, wodurch dann auch kein Fettabbau mehr stattfinden kann. Das gilt es natürlich zu vermeiden. Wenn du auf Abnehmen ohne Hunger setzt, dürfte Eisenmangel auch weniger das Problem sein, vorausgesetzt, du ernährst dich gesund und ausgewogen.

Wenn deine Ernährungsform die Mischkost ist, wirst du genügend Eisen aus tierischen Lebensmitteln aufnehmen. Falls du Vegetarier oder Veganer bist, solltest du gezielt Hülsenfrüchte, wie Linsen oder Bohnen in deinen Speiseplan integrieren, denn diese versorgen dich mit Eisen.

Ob du unter einem Eisenmangel leidest, kann nur ein Arzt mittels einer Blutuntersuchung feststellen. Dieser kann dir dann bei Bedarf auch Eisentabletten verschreiben.

Auf eine ökologische Einkaufsweise setzen

Fertiggerichte, abgepackte und verarbeitete Lebensmittel sind für ab und zu mal in Ordnung. Doch auf keinen Fall sollten sie dauerhaft auf dem Teller landen. Bei Obst und Gemüse solltest du besser auf Bioprodukte setzen, da hier deutlich weniger Pestizide zum Einsatz kommen.

Verschiedenes, frisches Gemüse
© bondarillia

Chemikalien im Essen können einen schlechten Einfluss auf den Stoffwechsel haben und damit auch den Fettabbau hindern.

Gut schlafen

Das Schlafmangel langfristig zu Übergewicht führen kann, ist hinreichend bekannt. Das liegt daran, dass durch zu wenig Schlaf der Energiehausalt durcheinander gebracht wird und das hindert den Fettabbau.

Besonders in der Bauchgegend kommt es dann zu lästigen Fetteinlagerungen. Achte also unbedingt darauf, jede Nacht sechs bis sieben Stunden zu schlafen.

Fazit

Damit der Fettabbau und damit eine Gewichtsabnahme stattfinden können, muss dein Stoffwechsel aktiv sein. Das verhinderst du, indem du hungerst. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit einem moderaten Kaloriendefizit ist der Schlüssel zum Erfolg.

Unsere Tipps helfen dir zusätzlich dabei, deinen Stoffwechsel aktiv zu halten und damit den Fettabbau zu beschleunigen.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte