Leckere Smoothies als Garant für Gesundheit und Wohlgefühl

Die Weltgesundheitsorganisation und Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfehlen den Verzehr von fünf bis zehn Portionen Obst und Gemüse am Tag. Studien zeigen, dass nur die wenigsten Menschen diesem Anspruch gerecht werden können. Im folgenden Beitrag erfährst du, warum Smoothies die Lösung für dieses Problem sind.

Was ist ein Smoothie?

Smoothies sind voll im Trend. Immer mehr Restaurants oder Cafés haben einen Smoothie auf ihrer Speisekarte. Der Name stammt vom englischen Begriff "smooth", der glatt oder geschmeidig bedeutet. Die Konsistenz des Getränks ist zugleich Namensgeber.

Bei einem Smoothie handelt es sich um ein Getränk, das aus Gemüse und Obst besteht. Die dickflüssige Konsistenz ist typisch für einen Smoothie. Je nach Geschmack lassen sich unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten kombinieren.

Sind Smoothies immer gesund?

Smoothies können eine gesunde Ergänzung zu deiner Ernährung sein und dich mit wichtigen Vitalstoffen versorgen. Allerdings ist der Begriff Smoothie kein Garant für wenig Kalorien und gesunden Inhaltsstoffen. Der Zusatz von Zucker, Zusatzstoffen und Co. kann aus einem Smoothie einen ungesunden Drink machen.

Streng genommen handelt es sich bei Smoothies um Getränke, die ausschließlich aus Obst und Gemüse bestehen. Milchprodukte oder Zuckeralternativen haben nichts in deiner Vitaminbombe zu suchen. Wenn du einen süßeren Smoothie haben möchtest, kannst du etwas Banane hinzufügen. Die natürliche Fruchtsüße bewirkt wahre Wunder!

Süßer Bananen Smoothie im Glas
© dmytromykhailov

Smoothies als Vitaminbombe

Wenn du Smoothies selber machen möchtest, sollten das Obst und Gemüse frisch sein. Je frischer die Zutaten sind, desto höher ist der Vitamingehalt. Falls du einen leistungsstarken Mixer hast, kannst du auch Tiefkühlkost pürieren. Da beim Zerkleinern einige Vitamine zerfallen, solltest du dir deine Smoothies schnell schmecken lassen.

Regelmäßiger Verzehr von Obst und Gemüse

Die DGE empfiehlt den täglichen Verzehr von Obst und Gemüse. Mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse oder 400 Gramm sollen es für Einzelpersonen sein. Die WHO empfiehlt sogar einen Verzehr von 5 - 10 Portionen am Tag. Eine derartige Ernährung verspricht verschiedene Vorteile:

Die DGE stellt in ihren Ausführungen fest, dass 10 Portionen Obst und Gemüse für viele Personen außer Reichweite sind. Smoothies können helfen, den Anteil von Obst und Gemüse in deiner Ernährung zu optimieren. Zudem ist es aus ernährungsphysiologischer Perspektive empfehlenswert, möglichst viele Arten Obst und Gemüse in der Woche zu konsumieren - da kommt der bunte Smoothie wie gelegen.

Vielfältige Möglichkeiten

Smoothies sind das richtige Getränk für jedermann. Dies lässt sich ziemlich pauschal feststellen. Schließlich sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Wenn du keinen Rucola magst oder noch nie auf den Geschmack von Bananen gekommen bist - kein Problem. Du wirfst einfach anderes Obst und Gemüse in deinen Standmixer und fertig sind die Smoothies ganz nach deinem Geschmack.

Smoothie Ideen mit verschiednen Obst und Gemüse Sorten
© lidante

Zeitersparnis und leckeres Getränk To-Go

Smoothies sind alltagstauglich. Wer nicht gleich einen ganzen Rucksack voller Obst und Gemüse in das Büro schleppen möchte, kann einfach Smoothies vorbereiten. In einer festverschlossenen Flasche kannst du deinen Smoothie mit zur Arbeit nehmen. Im Laufe des Tages trinkst du deine Smoothies und sparst Zeit.

Nicht jeder hat bei der Arbeit den Freiraum, eine Mango zu schälen, die Ananas zu halbieren oder eine Wassermelone zuzubereiten - für einen Schluck Smoothie reicht es immer.

Pflanzenstoffe für Jedermann

Obst und Gemüse sind wichtige Bestandteile der Nahrung, die heutzutage häufig in den Hintergrund rücken. Mit fortschreitendem Alter wird der Konsum immer wichtiger. Wenn das Kauen schwerer fällt, schaffen Smoothies Abhilfe. Mit einem pürierten Getränk gibt es einen Lieferant für Pflanzenstoffe für Jung und Alt.

Abnehmen mit Smoothies

Smoothies sollten Teil einer gesunden Ernährung sein. Wer sein Gewicht reduzieren möchte, kann Smoothies nutzen. Allerdings solltest du darauf achten, dass es sich um kalorienarme Drinks handelt.

In Anlehnung an die wissenschaftlich erprobte Stoffwechseldiät solltest du diejenigen Obst- und Gemüsesorten aus deiner Ernährung streichen, die reich an Kohlenhydraten oder Fruchtzucker sind. Anschließend steht dir genügend Auswahl zur Verfügung, um einzigartige Smoothies zu kreieren und lecker abzunehmen.

Für ein nachhaltiges und gesundes Abnehmen empfehlen wir dir unsere Stoffwechselkur. Mithilfe einer kalorienreduzierten Ernährung im Zusammenspiel mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln kannst du in kurzer Zeit dein Wunschgewicht erreichen.

Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS mit Gemüse
© serbogachuk

Smoothies als Ergänzung zu frischem Obst und Gemüse

Smoothies können eine sinnvolle Ergänzung zu frischem Obst und Gemüse sein. Wer gesund abnehmen möchte und auf eine ausgewogene Ernährung Wert legt, kommt nicht an den wichtigen Lebensmittelgruppen Obst und Gemüse vorbei. Bei der Herstellung von Smoothies geht ein kleiner Anteil der vorhandenen Vitalstoffe verloren.

Somit solltest du fortan das Obst nicht ausschließlich püriert trinken. Ab und an macht sich das Kauen von Apfel, Birne und Co. hervorragend, um dem Körper die gewünschten Vitalstoffe zu verschaffen. Smoothies bietet dir einen unglaublichen Geschmack für deine Gesundheit.

Da kaum jemand die empfohlenen 10 Einheiten Obst und Gemüse erreicht, bringen dich Smoothies deinem Ziel näher. Wie wäre es, wenn du fortan täglich 5 Einheiten als Smoothie trinkst und die anderen 5 Einheiten kaust?

Sind Smoothies besser als Saft? Ein Smoothie ist kein Saft und ein Saft ist kein Smoothie. Vielmehr unterscheiden sich die beiden Getränke in der Zubereitung. Während Obst und Gemüse in beiden Drinks dominieren, bekommst du beim Smoothie einen frisch gemixten Drink.

Beim Saft kommen die Zutaten demgegenüber in einen Entsafter. Nach dem Auspressen bleibt lediglich der Fruchtsaft zurück, während sich im Smoothie das gesamte Obst und Gemüse kleinpüriert wiederfindet. Da die Säfte keine Pflanzenfasern enthalten, gehen einige Vitalstoffe verloren.

Smoothies selber machen

Selbst gemacht ist das Mittel der Wahl. Gekaufte Smoothies können häufig nicht den Anspruch erfüllen, ausschließlich gesunde Bestandteile zu vereinen. Die Zugabe von Zusatzstoffen, Zucker und Fruchtsäften mindert das gesundheitsfördernde Potential der Smoothies. Vorzugsweise schnappst du dir die leckeren Früchte und beginnst, deinen Smoothie selber zu mixen.

Sportliche Frau bereitet sich einen gesunden Smoothie zu
© prostock-studio

Tipps für die Zubereitung

Wer einen gesundheitsfördernden Smoothie mischen möchte, sollte wenige Tipps befolgen. Vorweg eine gute Nachricht: die Kreation einzigartiger und leckerer Smoothies ist für jedermann möglich. Zucker und Co. haben in den Vitaminbomben nichts zu suchen.

Bevor du mit dem Mixen beginnst, solltest du das Obst und Gemüse gründlich waschen und in Würfel schneiden. Zudem ist die Zugabe von Flüssigkeit erforderlich. Je weniger Flüssigkeit du hinzugibst, desto cremiger ist der Smoothie.

Nicht jeder Smoothie wird eine echte Geschmacksbombe. Nichtsdestotrotz kann sich das Ausprobieren lohnen - schließlich bietet die Gemüse- und Obstwelt eine Vielzahl an unterschiedlichen Lebensmitteln, die sich hervorragend in Smoothies machen. Damit du die häufigsten Fehler vermeidest, haben wir diese für dich aufgelistet:

  • zu viel Flüssigkeit
  • zu wenig Leistung des Mixers
  • erst Flüssigkeit, dann trockene Zutaten
  • keine Hinzugabe von Zucker

Mögliche Zutaten für den Smoothie

Ein riesiger Vorteil der Smoothies sind die schier unermesslichen Möglichkeiten. Für deine Kreativität gibt es bei der Zusammenstellung eines leckeren Smoothies kaum Grenzen. Ob fruchtige Vitaminbombe oder grüner Power-Smoothie - alles kann, aber nichts muss. Im Folgenden zeigen wir dir beliebte Obstsorten, wenn du deine Smoothies selber machen möchtest:

  • Apfel
  • Birne
  • Pflaume
  • Himbeere
  • Erdbeere
  • Orange
  • Zitrone
  • Kiwi
  • Banane
  • Ananas
  • Melone
Verschiedene Früchte auf einem Holztisch
© arzamasova

Die Mischung macht's. Folglich kannst du die Smoothies auch mit verschiedenen Gemüsesorten kombinieren. Nicht jedes Gemüse macht sich gut im Smoothie. Auch hier gilt "Probieren geht über Studieren." Schließlich sind Geschmäcker bekanntlich verschieden. Die folgenden Gemüsesorten finden sich regelmäßig in gesunden Smoothies wieder:

  • Salat
  • Spinat
  • Rucola
  • Möhre
  • Rote Beete

Damit die eigene Smoothie-Kreation deinen Ansprüchen genügt, brauchst du das gewisse Extra. Gewürze und Superfoods helfen dir, das Getränk geschmacklich zu verfeinern und optisch zu dekorieren.

Unser Rezeptvorschlag: der grüne Power-Grünkohl-Smoothie

Rezepte für Smoothies gibt es wie Sand am Meer. Mit unserem grünen Power-Smoothie bekommst du einen Immunbooster, der dir neue Vitalität verschafft.

Zutaten:

  • 750 Gramm Ananas
  • 125 Gramm Grünkohl
  • 1 Orange
  • 2 Bananen
  • 300 ml Kokoswasser

Zunächst wäscht und schälst du alle Zutaten. Anschließend gibst du Ananas, Grünkohl, Orange, Banane und Kokoswasser in den Standmixer und pürierst deinen Smoothie.

Unser Tipp: Wer gesund abnehmen möchte, macht mit einem grünen Smoothie nichts verkehrt. Für eine gezielte Kalorienreduktion eignet sich der DailyShake. Fortan ersetzt du mit dem Shake eine Mahlzeit am Tag. Dieser versorgt dich mit wichtigen Nährstoffen, sodass du ausgewogen abnehmen kannst.

Der DailyShake Cookie Dough aus der Stoffwechselkur Aachen
© vitalbodyplus

Fazit

  • Bei einem Smoothie handelt es sich um püriertes Obst und Gemüse. Der Begriff Smoothie stammt aus dem Englischen und bezeichnet die glatte Konsistenz.
  • Smoothies enthalten zahlreiche Vitamine und Pflanzenstoffe. WHO und DGE empfehlen den täglichen Verzehr von 5-10 Portionen Obst und Gemüse.
  • Der Smoothie bietet gegenüber dem Saft den Vorteil, dass wertvolle Pflanzenfasern enthalten sind. Da beim Pürieren einige Vitalstoffe verloren gehen, solltest du Obst und Gemüse nicht ausschließlich als Smoothie trinken.
  • Die Möglichkeiten der Zubereitung sind grenzenlos. Durch die Kombination von Obst, Gemüse, Superfood und Gewürz bekommst du einzigartige Vitaminbomben.
  • Zucker, Milch und Co. gehören nicht in deine Smoothies.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte