Gute Vorsätze im neuem Jahr: So schaffst du es sie endlich einzuhalten

Alle Jahre wieder fasst du Vorsätze für das neue Jahr. Doch kaum ist das Jahr ein paar Tage oder Wochen alt, hast du sie schon wieder über Bord geworfen. Wir verraten dir, wie du es endlich schaffst, deine Vorsätze einzuhalten.

Die Sache mit den Vorsätzen

Warum überlegen wir uns jedes Jahr zu Silvester einen ganzen Haufen Vorsätze, die wir dann sowieso nicht einhalten? Dafür gibt es eigentlich keinen speziellen Grund, es hat sich einfach in den Köpfen der Menschen so festgesetzt, dass mit dem neuen Jahr auch Vorsätze gefasst werden. Der Jahreswechsel hat etwas Magisches und mit dem neuen Jahr steigt auch das Bedürfnis, diesmal alles ganz anders und besser machen zu wollen.

Wir glauben, dass das neue Jahr auch eine Art neue Chance ist für all die Dinge, die wir im letzten Jahr nicht geschafft haben. Das Problem ist nur, dass es noch ein nächstes und noch ein nächstes Jahr gibt und so haben wir nicht wirklich Druck, endlich die Dinge anzugehen, die wir uns schon so lange vornehmen. Nicht falsch verstehen, natürlich ist es toll, dass wir noch viele Jahre erleben werden und daran soll sich natürlich auch nichts ändern.

Nur in Bezug auf die Vorsätze ist dies eher kontraproduktiv. Schuld an dem Scheitern der Vorsätze ist auch die mangelnde Motivation. Es ist einfach bequemer im alten Muster zu verweilen, denn das kennen wir, hier fühlen wir uns sicher.

Vielleicht setzt du dir aber auch zu hohe Ziele, sodass du einfach immer wieder scheitern musst. Glaube uns, es geht nicht nur dir so. Wir haben jetzt für dich sieben Tipps parat, die dir dabei helfen können, deine Vorsätze endlich einhalten zu können.

Paar feiert Neujahr zusammen
© georgerudy

Die Vorsätze nicht an den 1. Januar ketten

Warum muss es immer der Jahreswechsel sein, um mit den Vorsätzen anzufangen? Niemand verbietet es dir, jetzt direkt anzufangen. Vielleicht nimmt das etwas Druck und verleiht dem ganzen nicht so viel Gewicht, wenn du deine Vorsätze einfach mitten im Jahr fasst.

Überlege dir deine Ziele, schaue dir deinen Ist-Zustand an und definiere für dich den Soll-Zustand. Dann überlegst du dir einzelne Schritte, die dich an dein Ziel bringen. Mit dem ersten Schritt fängst du einfach sofort an. Warte nicht bis zum neuen Jahr, denn je länger die Wartezeit ist, desto mehr nimmt auch die Motivation ab.

Mache aus deinen Vorsätzen Pflichten

Es ist wichtig, dass du deine Vorsätze nicht einfach so daher sagst. Im schlimmsten Fall hast du sie morgen schon wieder vergessen. Schreibe sie dir am besten ganz genau auf, sammle ruhig erst mal und mache ein Brainstorming. Dann legst du den Zettel weg und nimmst ihn dir am nächsten Tag noch mal vor. Es gibt bestimmt Vorsätze, die kommen dir auf Anhieb schon wieder unsinnig vor, dann streiche diese auch gleich wieder.

Alle ernst gemeinten Vorsätze, an denen du wirklich arbeiten möchtest, kommen auf deine Vorhabenliste. Diese unterschreibst du schließlich, so bekommt das Ganze einen vertraglichen Charakter. Merkst du dann mal, dass sich deine Motivation verabschiedet, kannst du dir deine Liste vornehmen und dir deine Ziele wieder klar vor Augen führen. Außerdem ist der "Vertrag" vielleicht ein Appell an dein Pflichtbewusstsein, schließlich möchtest du nicht vertragsbrüchig werden.

Frau schreibt ihre Neujahrsvorsätze auf
© mimagephotography

Verfasse deine Vorsätze so präzise, wie möglich

Wenn es um Vorsätze geht, neigen wir dazu, nur so grobe Überschriften, wie "Ich will abnehmen" zu formulieren. Abnehmen als Neujahresvorsatz Nummer eins, wirkt dann schnell ungenau und allgemein. Wie viel möchtest du abnehmen? Bis wann möchtest du dein Ziel erreicht haben? Was soll passieren, wenn du abgenommen hast?

Wie du siehst, kannst du den Vorsatz deutlich präziser formulieren. Ein genau formuliertes Ziel hilft dir dabei, den Weg dorthin besser durchhalten zu können. Das liegt daran, dass du genau weißt, was dich am Ende deines (nicht ganz einfachen) Weges erwarten wird.

Außerdem hilft dir das dabei, besser zu planen. Wenn du zum Beispiel in vier Monaten 10 Kilo abnehmen möchtest, braucht es andere Strategien, als wenn du in einem Jahr 5 Kilo abnehmen willst. Du weißt dann auch genau, wann du am Ziel bist.

Wenn du dir als Vorsatz gefasst hast abzunehmen, kann dir unsere originale Stoffwechselkur weiterhelfen. Mit ihr ist eine gesunde und nachhaltige Gewichtsreduktion in nur 30 Tagen möglich. Hier geht's zum Erklärvideo!

Originale Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS
© vitalbodyplus

Einen Partner für deine Vorsätze

Zusammen geht es immer besser als alleine. Das gilt auch für das Erreichen deiner Vorsätze. Es kann ungemein helfen, wenn du dir einen lieben Menschen suchst, der mit dir gemeinsam den Weg hin zur Veränderung geht. Ihr müsst dabei nicht mal dieselben Vorsätze haben, ihr könnt euch einfach gegenseitig motivieren und euch immer wieder Mut machen. Wenn der oder die eine mal schwächelt, kann der oder die andere Aufbauarbeit leisten.

Toll ist es natürlich auch, wenn ihr beide dasselbe Ziel verfolgt, dann könnt ihr euch noch besser austauschen und unterstützen. Wollt ihr zum Beispiel ein paar Kilo abnehmen, könnt ihr euch wunderbar über Rezepte und Co. austauschen. Apropos Rezepte, hier haben auch wir etwas zu bieten: Schau doch gerne mal in unserem Rezepte-Magazin vorbei. Hier gibt es allerlei leckere Inspirationen für dich beziehungsweise für euch.

Setze dir kleine Zwischenziele

Wenn du wirklich etwas in deinem Leben ändern möchtest, gelingt das meist nicht von heute auf morgen. Hierbei handelt es sich meist um ein großes Projekt, was sich immer lohnt, in kleinere Zwischenprojekte aufzuteilen. Damit generierst du Teilerfolge, die sich positiv auf deine Motivation auswirken.

Möchtest du zum Beispiel 10 Kilogramm abnehmen, könntest du diesen Vorsatz in zwei Kilogramm pro Monat aufteilen. Diese zwei Kilo feierst du dann auch, wie einen kleinen Erfolg. Das ist eine bewährte Strategie, um die Vorsätze länger einhalten zu können.

Jedes Kilo zählt, damit dir der Zeitdruck keinen Strich durch die Rechnung macht, möchten wir dir gerne unseren DailyShake empfehlen. Dieser ersetzt eine komplette Mahlzeit und ist im Handumdrehen zubereitet. Solltest du eine Gewichtsreduktion anstreben, empfehlen wir täglich ein bis zwei Mahlzeiten mit diesen zu ersetzen um dein Ziel zu erreichen.

Alle DailyShake Sorten von VitalBodyPLUS
© vitalbodyplus

Weniger ist mehr

Es müssen nicht unbedingt zehn Vorsätze sein, die du alle auf einmal angehen möchtest. Lege dein Fokus lieber auf einen oder zwei Vorsätze, an denen du dann aber richtig und mit voller Kraft arbeitest. Bist du dann mit diesem einen guten Schritt vorangekommen und denkst, dass du Kapazitäten für den nächsten Vorsatz hast, fügst du ihn einfach hinzu. Dazu brauchst du übrigens keine Silvesternacht.

Stelle dein Ziel bildlich dar

Neben dem Aufschreiben deiner Vorsätze, kann es auch helfen, diese noch einmal zu verbildlichen. Du kannst das Bild selbst malen, wenn dir dies nicht so liegt, kannst du auch eine Collage anfertigen. Die Hauptsache ist, dass es dein Ziel und auch den Weg dorthin gut widerspiegelt.

Hänge das Bild an einem gut sichtbaren Platz in deiner Wohnung auf, wo du es dir immer wieder ansehen "musst". Das kann zum Beispiel am Kühlschrank oder über dem Bett oder dem Waschbecken sein. So wirst du immer wieder an deine Vorsätze erinnert und kannst dir diese ansehen, wenn es mal schwierig wird.

Zwei Frauen schauen sich ihre Neujahrsvorsätze an
© leungchopan

Fazit

Wenn du jedes Jahr aufs Neue mit einem großen Haufen Vorsätze in das neue Jahr startest, nur um sie dann noch im Januar wieder ziehen zu lassen, bist du damit nicht alleine. Die Motivation schwindet schneller, als uns lieb ist, vor allem wenn es um die Vorsätze zum neuen Jahr geht. Doch mit unseren sieben Tipps wirst du es von nun an bestimmt schaffen.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte