Gesund im Homeoffice: 7 Tipps gegen Naschen

Die Arbeit im Homeoffice bringt Vorteile und Nachteile mit sich. So ersparst du dir den Weg zur Arbeit - bist aber auch vielen Ablenkungen ausgesetzt. Süßigkeiten und Naschereien sind jederzeit verfügbar. Hier sind sieben Tipps gegen Naschen im Homeoffice.

1. Ändere dein Mindset

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Ausreden. Es beißt keine Maus den Faden ab: Wenn du dein Gewicht trotz Homeoffice halten oder reduzieren möchtest, benötigst du ein gewisses Maß an Disziplin. Denn Tipps gegen Naschen können noch so ausgeklügelt und theoretisch großartig sein, wenn der innere Schweinehund einfach zu übermächtig ist.

Oft hat das aber auch gar nichts mit Disziplin zu tun. Negativer Stress, knappe Deadlines für herausfordernde Projekte, Termindruck oder Ärger mit Vorgesetzten und Kollegen - nicht nur im Büro, sondern auch im Homeoffice - können Auslöser dafür sein, dass der Griff zu den Naschereien im Homeoffice fast schon automatisch erfolgt.

Mann ist gestresst im Homeoffice
© prostock-studio

Das ist sogar biochemisch nachvollziehbar: Auf Stress und zu hohe Belastung reagiert der Körper mit der Ausschüttung von Adrenalin und anderen Stresshormonen, dein Gehirn arbeitet auf Hochtouren, verbraucht dabei viel Glukose bzw. Zucker und schreit sozusagen nach Nachschub. Jederzeit verfügbarer, verarbeiteter Industriezucker ist eine zuverlässige Quelle für schnelle Energie - leider aber auch für viele Kalorien.

Alles beginnt also damit, dein Mindset im Homeoffice zu ändern und damit die Tipps gegen Naschen erfolgreich umzusetzen. Die Strukturierung deiner Arbeitsabläufe, das Einplanen von genügend Pausen an der frischen Luft und ein kleiner Vorrat an gesunden Snacks statt Süßem und Salzigem können erste Schritte sein.

2. Ändere deine Essgewohnheiten im Homeoffice

Nimm dir einmal kurz Zeit und bilanziere dein tägliches Essverhalten im Homeoffice. Es könnte zum Beispiel so aussehen: morgens nur wenig Frühstück, zwischendurch ein Latte Macchiato oder Milchkaffee und ein Energieriegel, zum Mittagessen schnell ein Fertiggericht oder ein Brötchen, nachmittags ein Stück Kuchen, abends ein leckeres warmes und frisch gekochtes Gericht. Und zwischendurch immer mal wieder der Griff zu den Naschereien.

Zu verführerisch sind die Möglichkeiten zur schnellen Energieaufnahme im Homeoffice, die dann eher doch ungesund ausfallen. Und genau hier setzen unsere Tipps gegen Naschen im Homeoffice an. Eigentlich ist es nämlich ganz einfach, eher ungesunde Varianten gegen gesunde Ernährung auszutauschen. Müsli, Obst und Quark zum Frühstück, Kaffee ohne Zucker, ein Vollkornbrötchen mit Frischkäse oder Suppe zum Lunch, zwischendurch Trockenobst oder Joghurt und abends ein gesundes Gericht oder eine Brotzeit - vielleicht mit der ganzen Familie am Tisch?

Aber nicht nur deine Ernährung spielt für dein Wohlbefinden im Homeoffice eine große Rolle. Ein gut strukturiertes Pausenmanagement hilft dir, fit und leistungsfähig zu bleiben, ohne auf ungesunde Snacks als Energieträger zurückgreifen zu müssen. Viel frische Luft, kurze Spaziergänge oder Yogasessions sind essenziell dafür, deine Konzentration zu fördern und deinem Körper etwas Abwechslung und Bewegung im Homeoffice zu gönnen.

Mann meditiert im HomeOffice
© lightfieldstudios

3. Verbanne deinen Vorrat an Naschkram

Nun kommen wir so langsam zum Kern der Sache der besten Tipps gegen Naschen im Homeoffice, und nichts klingt leichter als das: Verbanne deinen Vorrat an Naschkram aus dem Homeoffice und überhaupt aus deiner Wohnung. Einfach, oder? Wie so oft gibt es hier aber einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen Theorie und Wirklichkeit.

Denn: Bleiben dein Gehirn und dein Körper auf Süßigkeiten programmiert, kannst du deinen Vorrat an Süßigkeiten im Homeoffice noch so oft tapfer verschenken oder sonst irgendwie loswerden: Er wird sich wie durch Zauberhand immer wieder erneuern. Und nicht immer lassen sich Ausreden erfinden wie: "Die Kids brauchen ja auch ihre Süßigkeiten" oder "Mein Partner kauft immer wieder Chips und Schokolade - dann kann ich das ja auch direkt selbst machen!".

Fakt ist: Solange du Heißhunger auf Naschkram im Homeoffice hast, solange wirst du auch einen gewissen Vorrat davon im Haus haben - und dich immer wieder dabei erwischen, dich daran zu bedienen. Als Belohnung für eine besonders gut gelungene Aufgabe, als Energielieferant zwischendurch, aus Gewohnheit in der Pause, zur Tasse Kaffee. Im Gegensatz zum Büro oder sonstigen gewohnten Arbeitsplatz fehlt im Homeoffice die soziale Gemeinschaft. Also merkt es ja keiner, wenn genascht wird!

Wenn die Verlockung greifbar ist, liegt es in der menschlichen Natur, ihr nachzugeben. Die Lösung lautet, aller anfänglichen Startschwierigkeiten und Essgewohnheiten im Homeoffice zum Trotz: Verbanne deinen Vorrat an Naschkram aus deiner Reichweite - und zwar zuverlässig. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Pinker Donut während HomeOffice
© ymikhaylova

Obst, eine kleine Schale Müsli oder ein Stück Vollkornbrot sind gesunde Varianten, dein Bedürfnis nach Snacks zu befriedigen - und auf Dauer besser für deine Leistungsfähigkeit und deine Kalorienbilanz als Chips, Schokolade, Gummibärchen & Co.!

4. Der leckere DailyShake - perfekt für das Homeoffice

Der DailyShake unterstützt dich darin, deine Vorsätze zum Umsetzen von Tipps gegen Naschen im Homeoffice strukturiert umzusetzen. Denn dein eigentlicher Gegner ist der Heißhunger. Arbeitet das Gehirn auf Hochtouren, verlangt es nach Glukose, also nach Zucker. Denn: Das Gehirn bezieht seine dringend benötigte und lebenswichtige Energie vorwiegend aus Glukose. Bevor es also an die Fettreserven geht, gibt das Gehirn das Signal zur Nahrungsaufnahme. Und zwar möglichst sofort und mit möglichst schnell verfügbarer Energie.

Der einzigartige DailyShake punktet im Homeoffice gleich mehrfach: Zum einen hält er sehr lange satt. Dein Gehirn und dein Körper bekommen ausreichend Energie und sind leistungsfähig, ohne deinen Körper mit unnötiger Kalorienaufnahme durch Naschen zu belasten. Du kannst konzentriert im Homeoffice arbeiten, ohne durch Heißhungerattacken unterbrochen zu werden. Zum anderen ist er perfekt dafür geeignet, dein aktuelles Gewicht zu halten.

Du bist kein Fan von Frühstück und kriegst morgens einfach nichts runter? Du weißt, dass du nachmittags Hunger bekommst, möchtest aber eigentlich nichts essen? Ein DailyShake ersetzt eine komplette Mahlzeit und hilft dir so, deinen Körper mit der benötigten Energie zu versorgen. Planst du sogar, dein Gewicht zu reduzieren? Ersetze einfach zwei deiner täglichen Mahlzeiten im Homeoffice durch den sättigenden Drink und profitiere von den perfekt aufeinander abgestimmten Nährstoffen.

DailyShake - Mahlzeitenersatz von VitalBodyPLUS (Double Chocolate) - Neu
© vitalbodyplus

5. Unsere Stoffwechselkur - unterstütze deinen Stoffwechsel im Homeoffice

Der menschliche Stoffwechsel ist ein absolut präzise funktionierendes Uhrwerk. Kohlehydratstoffwechsel, Fettstoffwechsel und Eiweißstoffwechsel sorgen dafür, dass wir lebensfähig sind. Unsere inneren Organe, unser Gehirn, unser Immunsystem - einfach jede Zelle des Körpers benötigt Energie, um funktionieren zu können. Das Problem ist nur: Wenn wir zu viel Energie aus Zucker beziehen, wird dieser im Körper zu Fett umgewandelt und gespeichert.

Mit der Stoffwechselkur kannst du deine Stoffwechsel darin unterstützen, weg von der Energieaufnahme durch Glukose zu kommen und gleichzeitig nachhaltig Gewicht zu verlieren. Ein genauer Ablaufplan sorgt im Homeoffice während der Zeit der Kur dafür, dass du die Energie bekommst, die du brauchst. So bleibst du im Homeoffice leistungsfähig.

Dein Stoffwechsel wird angekurbelt, eingelagerte Fettreserven werden mobilisiert und abgebaut. Das Ergebnis: Dein Körper bekommt einen absoluten Frischekick - und ganz nebenbei purzeln die Pfunde. Die Diätphase, die Stabilisierungsphase und die Phase deiner neuen Topform sorgen dafür, dass dein Stoffwechsel nachhaltig umgepolt wird. Heißhunger auf Naschereien im Homeoffice gehört der Vergangenheit an - genieße deine neue Freiheit und dein neues Körpergefühl!

Junge Frau öffnet die Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS
© vitalbodyplus

6. Nimm auch im Homeoffice regelmäßige Mahlzeiten zu dir

Um Kalorien zu sparen, wenden viele Menschen einen Trick an, der sich früher oder später (eher früher!) absolut kontraproduktiv erweist: Mahlzeiten auslassen. Logisch betrachtet ist die Konsequenz immer dieselbe: Wird eine Mahlzeit - nicht nur im Homeoffice - übersprungen, sinkt der Blutzuckerspielgel. Die nächste Heißhunger- und Naschattacke lässt dann nicht lange auf sich warten.

Gerade im Homeoffice ist es daher wichtig, sich regelmäßig Zeit für gesunde Mahlzeiten zu nehmen. So wird der Blutzuckerspiegel konstant gehalten und du kannst deine To-Dos im Homeoffice konzentriert und leistungsfähig bearbeiten. Du kommst während des Arbeitstages im Homeoffice nicht zum Kochen? Es muss nicht immer eine warme Mahlzeit sein. Ein gesund belegtes Vollkornbrot oder ein schnell zusammengeschnippelter Salat brauchen keine lange Vorbereitungszeit.

7. Sei nicht zu streng mit dir selbst

Du liebst Schokolade über alles? Du verfeinerst deinen Kaffee gerne mit einem Schuss Vanillesirup? Du liebst kalorienlastige Dressings auf deinem Salat? Zum Frühstück MUSS es das Toastbrot mit Nuss-Nougat-Aufstrich sein? Sei nicht zu streng zu dir selbst. Das Homeoffice stellt uns alle manchmal vor genügend Herausforderungen, da sind solche kleinen Rituale manchmal Balsam auf der Seele.

Der Schlüssel zum Glück lautet wie so oft: Die goldene Mitte. Stabilisiere deinen Stoffwechsel und achte auf gesunde und regelmäßige Ernährung sowie ausreichend Bewegung im Homeoffice. Mit dieser Basis und mit den Tipps gegen Naschen im Homeoffice gönnst du dir ab und zu deine kleinen Köstlichkeiten - und alles ist gut.

Frau verwöhnt sich während Homeoffice
© twenty20photos

Fazit

  • Das Homeoffice bringt viele Vorteile mit sich - bietet aber auch einiges an Ablenkungen
  • Tipps gegen Naschen funktionieren dann am besten, wenn du dein Mindset änderst
  • Die üblichen Essgewohnheiten zu ändern ist nicht immer ganz einfach. Ist der Schalter im Kopf aber einmal umgelegt, gelingt das Umsetzen deiner Vorsätze gegen Naschen im Homeoffice ganz leicht
  • Zu viele Süßigkeiten im Haus sind unnötig - ein paar dürfen es aber trotzdem sein
  • Nutze im Homeoffice (und im Büro!) gesunde Varianten zu ungesunden süßen und salzigen Snacks
  • Viel Trinken, viel Bewegung und ausreichend Schlaf sind wichtige Tipps gegen Naschen und unterstützen deinen Stoffwechsel perfekt

Quellenverzeichnis

  • Nicole Paschek (2018): https://www.dasgehirn.info/handeln/ernaehrung/das-gehirn-hat-immer-hunger (Abgerufen: 21.04.2021)
  • Dr. Nora Schultz (2018): https://www.dasgehirn.info/handeln/ernaehrung/zucker-fett-uebergewicht (Abgerufen: 21.04.2021)
  • Die Gesundheitsmanager (2020): https://www.gesundheitsmanagement24.de/praxisleitfaeden-checklisten/home-office/ (Abgerufen: 21.04.2021)

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte