Detox-Tag für deinen Körper: So gelingt's

Detox ist in aller Munde. Dabei entgiftest du deinen Körper und erhöhst deine Leistungsfähigkeit. Wissenschaftliche Studien kamen zum Ergebnis, dass eine Detox-Kur bei Kraftlosigkeit, fehlender Energie und übermäßiger Müdigkeit effektiv helfen kann. Damit dir das gelingt, haben wir dir einige Tipps zusammengestellt.

Was ist eigentlich Detox?

In der modernen Welt bist du ständig unterschiedlichen Schadstoffen ausgesetzt. Abgase, Feinstaub, Schwermetalle, chemischer Pflanzenschutz und Co. gelangen in deinen Organismus. Zu wenig Bewegung, die falsche Ernährung, Alkohol und Zigaretten tragen zu einer ungesunden Lebensweise bei. Bei der Entgiftung (englisch: Detoxification) reinigst du deinen Körper von Innen.

Dabei ist Detox keine moderne Erfindung. Bereits in der traditionellen chinesischen Medizin und im indischen Ayurveda gab es vor über 2000 Jahren eine Art Entgiftungskur. Die Entgiftung der schädlichen Stoffe wird angeregt, damit du dich zukünftig wieder gesünder und leistungsfähiger fühlst. Das Ziel von Detox ist der Transport sämtlicher Schadstoffe aus deinem Körper.

Mit einer Ernährungsumstellung und neuen Lebensweise kannst du deinen Körper reinigen. Eine Detox-Kur muss nicht zwangsläufig teuer sein. Vielmehr besitzt der Körper eigene Entgiftungstechniken, um sich regelmäßig selbst zu reinigen.

Frau trinkt grünen Detox Smoothie
© rido81

7 Tipps, um deinen Körper zu reinigen

Eine derartige Entgiftung deines Körpers ist regelmäßig empfehlenswert. Denn dauerhafter Stress und die Einwirkung von Schadstoffen können deine Leistungsfähigkeit mindern. Die Detox-Kur hilft dir, dein volles Leistungspotential auszunutzen. Eine derartige Entgiftung gelingt auch in den eigenen vier Wänden. Mit unseren sieben Tipps kannst du das Leben und die Ernährung deinen Bedürfnissen anpassen, sodass Detox einwandfrei gelingt.

Tipp 1: Antioxidantien nutzen

Antioxidantien sind eine effektive Möglichkeit, um Schadstoffe in deinem Körper zu bekämpfen. Derartige Antixoidantien befinden sich in unterschiedlichen Lebensmitteln. Diese schützen deine Zellen im Körper vor Schadstoffen. Es gibt somit kaum eine natürlichere Variante, deinen Körper zuhause zu reinigen. Die Antioxidantien helfen bei der Zerstörung reaktiver Sauerstoffverbindungen in deinem Körper.

Diese werden als freie Radikale bezeichnet und greifen deine Körperzellen an. Dies kann sich negativ auf deine Gesundheit auswirken. Insbesondere das menschliche Gehirn ist ein beliebter Angriffspunkt der freien Radikalen. Die Antioxidantien schützen jedoch das Gehirn effektiv.

Neurodegenerative Krankheiten treten seltener auf und die geistige Leistungsfähigkeit steigt. Beim Detox helfen dir die Antioxidantien, langfristig Erkrankungen vorzubeugen und dich schnell besser zu fühlen. Der Start der Entgiftung gelingt mit den kleinen Wunderhelfern.

Nahrungsergänzung Teil 1: GRAPE + C

Unser Nahrungsergänzungsmittel GRAPE + C versorgt dich mit den sekundären Pflanzenstoffen. Der Hauptbestandteil ist OPC - dabei handelt es sich um ein Extrakt aus Traubenkernen. OPC gehört zu den stärksten antioxidativen Substanzen, die naturgemäß selten Teil der Ernährung sind. Somit kannst du mit GRAPE + C deine Detox-Tage und damit die Reinigung deines Körpers effektiv unterstützen.

GRAPE+C von VitalBodyPLUS mit Tablettenbox
© vitalbodyplus

Nahrungsergänzung Teil 2: Das Nährstoffpaket

Unser Nährstoffpaket besteht aus unterschiedlichen Nahrungsergänzungsmitteln. Wenn dir GRAPE+C nicht reicht, bekommst du zudem MSM-PRO und OMEGA+. Fortan bist du auch während deiner Detox-Kur mit essentiellen Fettsäuren und allen Vitaminen versorgt, sodass du dich noch besser fühlen wirst. Übrigens enthalten die essentiellen Fettsäuren ebenfalls zahlreiche Antioxidantien.

Tipp 2: Kein Alkohol und keine Zigaretten

Wer sich für Detox entscheidet, sollte auf Alkohol und Zigaretten verzichten. In der heutigen Zeit nimmt der menschliche Organismus eine Vielzahl an Schadstoffen unbewusst auf. Beim Spaziergang durch die Stadt atmest du Abgase ein. Der Biss in den leckeren Apfel befördert chemischen Pflanzenschutz in deinen Organismus. Nichtsdestotrotz kannst du über einige Schadstoffe selber entscheiden.

Die sogenannten Genussmittel Alkohol und Nikotin haben im Grunde genommen mit Genuss nicht wirklich etwas zu tun - für deinen Körper sind alkoholische Getränke und Zigaretten schlichtweg Schadstoffe. Wer seinen Körper mit Detox effektiv reinigen möchte, sollte somit auf Alkohol und Nikotin verzichten.

Ein weiteres Problem ist die Hilflosigkeit deines Körpers. Dieser kann die Schadstoffe im Nikotin nicht kompensieren und effizient abbauen. Für den Abbau von Alkohol muss die Leber hart arbeiten. Dies kann sich nachteilig auf die Funktionsfähigkeit auswirken, sodass die Leber beim Abbau von Fettsäuren an ihre Grenzen gelangt. Langfristig leidet deine Gesundheit.

Die Detox-Tage sind der ideale Start, um auf überflüssige Schadstoffe zu verzichten - und vielleicht kommst du ja auf den Geschmack und streichst fortan Alkohol und Nikotin vollständig aus deinem Leben?

Person möchte mit dem Rauchen aufhören und drückt Zigarette aus
© kenishirotie

Tipp 3: Weniger Stress ist mehr Detox

Die Entgiftung deines Körpers beschränkt sich nicht auf einige Schadstoffe, die der Organismus aufnimmt. Um deinem Körper ein neues Wohlbefinden zu verschaffen, solltest du Stress vermeiden. Stress ist in der modernen Welt weit verbreitet. Wenn stressige Situationen und Lebensphasen eher Regel als Ausnahme sind, steht dein Körper vor einer Herausforderung. Dies wirkt sich negativ auf Immunsystem und Herz-Kreislauf-System aus.

Deine mentale Leistungsfähigkeit sinkt und du fühlst dich einfach schlecht. Wenn der Körper Stress empfindet, schüttet dieser das Hormon Cortisol aus. Das körpereigene Hormon beschleunigt die Alterung der Nervenzellen in deinem Körper.

Wer seinen Körper effektiv reinigen möchte, sollte somit die Bildung von Cortisol verhindern - und dies gelingt, indem du Stress im Alltag den Kampf ansagst. Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können dir beim Detox helfen, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und den Stressoren weniger Bedeutung zukommen zu lassen.

Gestresster Mann am Laptop mit Papierkram
© twenty20photos

Tipp 4: Vegane Ernährung

Doch wie sollte deine Ernährung bei Detox aussehen? Bei einer Detox-Kur erreichst du mit einer veganen Ernährung die besten Ergebnisse. Verschiedene Studien zeigen, dass Fisch, Fleisch und Milch diverse Schadstoffe enthalten. Während sich im Fisch immer häufiger Schwermetalle wiederfinden, sind es in Fleisch und Milch die Rückstände von Antibiotika.

Schlimmstenfalls können derartige Antibiotika deinen Körper resistenter gegen Medizin machen, sodass Antibiotika bei dir schlechter wirkt. Zudem regt tierisches Eiweiß eine Übersäuerung des Magens an. Bei einer erfolgreichen Detox-Kur sollte deine Ernährung ausschließlich aus pflanzlichen Lebensmitteln bestehen.

Vegane Rezepte sind keineswegs langweilig - vielmehr kannst du an den Detox-Tagen ausgefallene Gerichte zaubern und die Vielfalt der veganen Küche genießen. Davon profitiert nicht nur dein Körper - auch Umwelt und Tiere werden sich über deine Ernährungsumstellung freuen.

Tipp 5: Giftstoffe ausschwitzen

Wer regelmäßig sauniert, sollte schleunigst weiterlesen. Denn die Sauna ist der perfekte Ort, um Detox mit Entspannung zu verbinden. Beim Saunieren entgiftet sich dein Körper durch das Schwitzen. Der Schweiß transportiert Giftstoffe aus dem Körper. Doch damit nicht genug.

Die Hitze und der Schweiß sorgen für den Abtransport der abgestorbenen Hautzellen. Detox und Sauna reinigen dich also nicht nur von Innen, sondern auch von Außen. Da du in der Sauna viel Flüssigkeit verlierst, solltest du diesen Verlust ausgleichen. Warum das gerade bei einer Detox-Kur so wichtig ist, erfährst du im nächsten Tipp.

Tipp 6: Trinken, Trinken und nochmals Trinken

Im Mittelpunkt von Detox steht das Trinken. Wasser ist das A und O der Entgiftung. Der Körper verwechselt oftmals Hunger und Durst, sodass du vor jeder Mahlzeit viel trinken solltest. Dies hat zwei tolle Effekte. Zum einen reduzierst du deinen Hunger und kannst effektiv abnehmen. Zum anderen förderst du die Entgiftung deines Körpers. Je mehr Giftstoffe dein Körper über den Harn ausscheiden kann, desto weniger Arbeit ist notwendig.

Neben Wasser eignet sich auch Grüner Tee hervorragend zur Entgiftung. Der Inhaltsstoff Catechin fördert die Reinigung der Körper. Das Gleiche gilt für gesunde Fruchtsäfte - natürlich ohne Geschmacksverstärker und in Bio-Qualität. Besonders empfehlenswert sind Fruchtsäfte, die einen großen Anteil Antioxidantien enthalten. Wie wäre es mit einem Granatapfel oder Rote-Beete-Saft?

Detox Wasser mit Ingwer und Zitrone
© furmanphoto

Tipp 7: Bio-Lebensmittel wählen

Bei Detox sind Bio-Lebensmittel das Mittel der Wahl. Eine organische Herstellung aller Bestandteile deiner Ernährung ist immer vorzugswürdig. Bio-Lebensmittel sind frei von Pestiziden und unterschiedlichen Schadstoffen.

Vielleicht gelingt es dir mit einer Bio-Ernährung nicht, alle Schadstoffe im Alltag deiner Ernährung zu vermeiden. Allerdings machst du einen großen Schritt in die richtige Richtung. Mit sauberen Bio-Lebensmitteln förderst du die Reinigung deines Körpers und tust zugleich noch etwas für die Umwelt. Klingt gut, oder?

Fazit: So gelingt Detox

  • Der menschliche Organismus ist kontinuierlich Schadstoffen ausgesetzt. Dazu zählen Abgase, Chemie, Stress und weitere Giftstoffe.
  • Detox ist eine Möglichkeit, wie du deinen Körper effektiv reinigen kannst. Deine Leistungsfähigkeit steigt und du fühlst dich gesünder.
  • Stress, Alkohol und Nikotin solltest du fortan aus deinem Alltag verbannen.
  • Eine vegane Ernährungsweise, die auf Bio-Lebensmittel setzt, unterstützt die Reinigung deines Körpers.
  • Zudem kommt beim Detox der Aufnahme von Flüssigkeit große Bedeutung zu. Wer die Entgiftung anregen will, muss viel trinken.

BESONDERS BELIEBT

Unsere Top-Produkte