Trusted Shop Garantie
Ab 40€ Versandkostenfrei (DE)
1-3 Tage Lieferzeit*
365 Tage Widerrufsrecht

Was ist Stoffwechsel eigentlich?

„Wie Sie Ihren Stoffwechsel anregen …“; „Ich habe einen langsamen Stoffwechsel …“ – Sie kennen diese Sätze sicher, doch so ganz genau wissen Sie vermutlich nicht, was sich hinter dem Begriff „Stoffwechsel“, oder fachsprachlich auch „Metabolismus“, verbirgt. Wir erklären Ihnen, was Sie über den Stoffwechsel, seine Arten und den Kreislauf wissen sollten. Grundsätzlich bezeichnet Metabolismus erst einmal alle chemischen Prozesse, die in unseren Zellen ablaufen.

Alles, was wir dem Körper zuführen, wird in den Zellen „verstoffwechselt“, das heißt um- und abgebaut. Mineralstoffe, Vitamine etc. verwendet der Metabolismus, damit unser Körper funktioniert. Wir setzen Stoffwechsel oft mit Verdauung gleich, da wir diesen komplexen Ablauf gern auf die Gewichtsfrage münzen, doch dahinter steckt neben beispielsweise der Atmung noch viel mehr, nämlich ein ganzer Kreislauf: Über die Verdauung gelangen die Nährstoffe aus dem Essen (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett etc.) schön zerkleinert (in Zucker, Aminosäuren, Glyceride etc.) in den Darm.

Dieser gibt sie weiter in den Blutkreislauf. Nun findet die eigentliche „Verstoffwechselung“ statt: Über den Blutkreislauf werden die Stoffe in unseren Körperzellen verteilt, je nachdem wo welcher „Baustein“ benötigt wird. Das beinhaltet das Funktionieren unserer Organe und Körperfunktionen. Was einmal in den Stoffwechselkreislauf gelangt, lässt sich nicht mehr entfernen. Arten des Stoffwechsels Es gibt, je nach aufgenommener Substanz, verschiedene Stoffwechselarten: Der Kohlenhydratstoffwechsel kümmert sich um die Verteilung der Kohlenhydrate bzw. die Umwandlung dieser in Einfachzucker.

Dieser gelangt, wie oben beschrieben, ins Blut, wo er uns schließlich mit Energie versorgt. Überschüssige Energie wird in Stärke umgewandelt und für später gespeichert. Auch der Fettstoffwechsel gibt uns Energie; überschüssiges Fett wird in den Zellen „für schlechte Zeiten“ eingelagert. Darüber hinaus sorgt er aber auch für die Hormonbildung. Durch den Eiweißstoffwechsel werden die aufgenommenen Proteine in Aminosäuren umgewandelt. Neben Energie gewinnt der Körper so Muskelmasse. Doch es gibt noch weitere Arten des Stoffwechsels; genau genommen hat jede Funktion ihren eigenen Vorgang; darunter finden sich Energiestoffwechsel oder Baustoffwechsel. All diese Stoffwechselarten sichern unser Überleben.

Anaboler und kataboler Stoffwechsel Es wird außerdem zwischen Anabolismus und Katabolismus unterschieden: Bei anabolen Reaktionen wird aufgebaut. Wir kennen den Begriff „Anabolika“, wenn es um Muskelaufbau geht; Anabolismus bezeichnet also beispielweise den Aufbau von Muskeln durch den oben beschriebenen Transport der Aminosäuren. Katabolismus ist dagegen der Abbau: Der in den Zellen gespeicherte Stoff, im Beispiel des Kohlenhydratstoffwechsels wäre das Stärke, wird wieder zu Einfachzucker abgebaut, dieser versorgt dann den Körper mit Energie.

Dieser Artikel dient ausschließlich zu Deiner Information stellt keine produktbezogenen Aussagen dar und dient keinem werblichen Zweck. Unsere Beiträge werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ständig aktualisiert.

Verantwortlicher Redakteur/Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 II RStV ist Christian Kronbügel 

Passende Artikel
TIPP!
Stoffwechselkur Premium Stoffwechselkur Premium
ab 195,00 € * 235,51 € *
TIPP!
Kaufe 3 zahle 2!
DailyShake - 15 Mahlzeiten Strawberry Punch DailyShake - 15 Mahlzeiten
ab 25,00 € *
Inhalt 0.45 Kilogramm (55,56 € * / 1 Kilogramm)
TIPP!
Stabilisierungspaket Stabilisierungspaket
ab 75,00 € * 98,13 € *
Newsletter
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von VitalBodyPLUS per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • Trusted Shop Garantie
  • Ab 40€ Versandkostenfrei (DE)
  • 1-3 Tage Lieferzeit*
  • 365 Tage Widerrufsrecht