• Portofrei ab 30€ (DE)
  • Kundenservice 04321 / 755 25 80
  • 60 Tage Rückgaberecht

Rezept: Protein-Kekse

Kekse mögen wahrscheinlich alle Menschen gerne. Nur enthalten diese meistens eine ganze Menge Fett und Zucker, sodass sie für alle, die sich konsequent gesundheits- und figurbewusst ernähren wollen, wegfallen. Wenn Du trotz gesunder Ernährung nicht auf Kekse verzichten möchtest, bist Du mit diesem Rezept perfekt beraten. Unsere Selbstgemachten Protein-Kekse sind nämlich nicht nur super lecker, sondern auch wirklich leicht. Sie enthalten nur 3 Gramm Fett auf 100 Gramm Keksmasse, sondern ganze 12
Gramm Protein. Und das hilft Deinem Körper, Muskelmasse aufzubauen und bestehende Muskeln zu halten. Ein tolles Rezept für alle Keksliebhaber, die sich trotzdem gerne gesund ernähren wollen. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!
Wer es gerne etwas exotischer mag aber trotzdem gerne leicht und gesund isst, der wird mit dem Hirse- Taboulé und dem Sellerie Apfel Salat als Beilage auf seine Kosten kommen. Dieses Gericht hat einfach alles: eine leichte und dennoch füllende Grundlage durch die Hirse. Wertvolle Vitamine durch viel buntes Gemüse. Einen besonders exotischen Geschmack durch Wildkräuter und spritzige Limette. Und eine wundervoll knackige und frische Beilage durch den Sellerie Apfel Salat. Das perfekte Gericht für die Stabilisierungsphase. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!

Rezept: Fruchtige Smoothie Bowl

Der Fruchtige Smoothie Bowl bringt das ganze Jahr über den Sommer zurück in deine Küche. Er schmeckt mit seinen Früchten (viele saftige Beeren und leckere Bananen) und den gesunden Zusätzen aus Baobabpulver und Spinatpulver besonders frisch. Perfekt abgerundet ist er aber erst mit dem bunten Topping aus Kokos, Chia, Cashew oder was auch immer dir gerade in den Sinn kommt. Ein tolles Gericht für die Stabilisierungsphase. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Kochen!

Rezept: Rauchige BBQ-Ecken

Grillen an einem lauen Sommerabend ist eine großartige Sache. Doch auch wenn die Grillsaison vorbei ist oder du dich in der Stabilisierungsphase befindest, musst du das Gefühl von rauchigem Barbecue nicht missen. Die rauchigen BBQ-Ecken sind mit einem hohen Anteil an Eiweißen und ungesättigten Fettsäuren nicht nur besonders gesund. Das vollmundige BBQ-Gewürz sorgt nämlich für einen würzig-rauchigen Geschmack und macht die Ecken ganz besonders lecker. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!
Dieser frisch-fruchtige Smoothie ist nicht nur wirklich einfach und schnell in der Zubereitung, sondern auch ganz besonders gesund. Er ist frei von allen tierischen Zusätzen, also für Veganer geeignet, und enthält neben einer großen Menge Eiweiß auch viele wichtige Vitamine. Der Vegane Heidelbeer-Protein-Smoothie ist also das perfekte Frühstück in der Stabilisierungsphase, denn er enthält viel Protein für den Aufbau von Muskeln und ist trotzdem wunderbar leicht und luftig – ein toller Start in den Tag! Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!

Rezept: Flohsamen Low Carb-Brot

Brot ist besonders in unserer kulinarischen Kultur überall dabei. Egal ob zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder kurz zwischendurch: Brot essen wir ständig. Um es dabei nicht langweilig werden zu lassen und außerdem deine Stabilisierungsphase perfekt zu unterstützen haben wir ein tolles Rezept für Low Carb-Brot für dich. Es ist mit besonders hochwertigen Zutaten wie Flohsamen und Mandeln zubereitet, was ihm einen besonders ausgefallenen Geschmack verleiht und es durch die wertvollen Inhaltsstoffe wunderbar gesund macht. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!
Salat war schon immer eine sehr beliebte Beilage zu allen möglichen Gerichten. Doch es wird immer beliebter, die knackig-bunte Mischung auch einfach als Hauptspeise zu essen, denn richtig zusammengesetzt liefert sie uns alles, was wir für eine ausgewogene Mahlzeit in der Stabilisierungsphase brauchen. Dieses Rezept enthält leckeres Hühnchen, was uns mit wichtigen Proteinen versorgt, Eisbergsalat und Tomaten für wertvolle Vitamine und viele weitere Zutaten, um eine herrliche gesunde und leichte Mahlzeit zu zaubern. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!
Grünes Gemüse gehört so oft wie möglich auf den Speiseplan, denn es liefert neben Ballast- und sekundären Pflanzenstoffen reichlich Calcium, Kalium und Eisen. Allerdings sollten grüne Bohnen vor dem Verzehr unbedingt gegart werden wegen der enthaltenen Lektine (komplexe Proteine). Dieses Rezept ist herrlich sommerlich (Saison haben grüne Bohnen übrigens von Juli bis September) und für die Stabilisierungsphase geeignet. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
Viele, die sich figurbewusst ernähren, kaufen sich in der Mittagspause im Supermarkt einen fertigen Salat aus dem Kühlregal. Dagegen ist so weit nichts zu sagen, doch wissen Sie eigentlich, wie frisch er ist? Bei diesem Salat wissen Sie es ganz sicher und sind während der Stabilisierungsphase mit allem versorgt. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
In der kalten Jahreszeit ist es manchmal schwierig, sich mit frischem Gemüse zu versorgen. Oder man möchte nicht schon wieder Kohl essen. Feldsalat, auch Rapunzel, Nüsschen oder Vogerlsalat, hat im Winter Saison und versorgt Sie mit Vitaminen, Folsäure und den Mineralstoffen Kalium, Kalzium und Magnesium. Das Lycopin in den Tomaten gilt zudem als Radikalfänger. Also ran an dieses tolle Rezept für die Stabilisierungsphase. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
Als Faustregel bei einer ausgewogenen Ernährung können Sie sich merken: Je bunter die Mahlzeit, umso gesünder ist sie. Hier haben wir neben eiweißreichem Tofu Knoblauch, Zucchini (grün), Tomaten (rot; probieren Sie auch die gelben) und Spinat (grün). Dieses Gericht passt also nicht nur während Ihrer Stabilisierungsphase auf den Speiseplan, sondern immer wieder. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
Es gibt Steak! Warum Sie öfter zu Rind greifen können und sollten: Es enthält die wichtigen B-Vitamine (B1, B2, B6 sowie B12, das nur in tierischen Produkten vorkommt), ist reich an Eiweiß und Eisen – und mager, also bestens für die Stabilisierungsphase geeignet. Bitte achten Sie auf hochwertiges Fleisch; Bio sollte selbstverständlich sein. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.

Blumenkohl ist nicht nur in der Küche ein Allrounder – ob roh als Salat, gekocht zu Fleisch oder in Aufläufen –, auch ernährungstechnisch hat er einiges zu bieten: Vitamine, Folsäure und Spurenelemente und dabei kein Fett. Probieren Sie in der Stabilisierungsphase dieses exotische Gericht – Der Blumenkohl wird hier als Couscous-Ersatz verwendet.
Zartes Schweinefleisch, mediterrane Kräuter und gesunder Kohl – mit dem griechischen Krauttopf kommt Abwechslung auf den Speiseplan während der Stabilisierungsphase. Dazu gibt es – natürlich – selbst gemachtes Tsatsiki. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.

Rezept: Tofu-Tomaten-Spieße

Nicht nur Vegetarier sind längst auf den Tofu-Geschmack gekommen. Er enthält reichlich Eiweiß und ist besonders vielfältig einsetzbar. Dieses asiatisch angehauchte Gericht geht schnell und eignet sich gut für die Stabilisierungsphase. Dank Raps- und Sojaöl punktet es mit gesunden Fetten; Sojasauce und Knoblauch machen es würzig, während die süßlichen Kirschtomaten den Geschmack abrunden. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
Brokkoli hat es in sich! Nein, nicht kalorientechnisch, sondern in puncto Nährwert. Mit Vitamin C, Kalzium und Karotin sollte der Kohl so oft wie möglich auf dem Speiseplan stehen. Wie wäre es in Form dieser vegetarischen Suppe in der Stabilisierungsphase? Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
Wie schnell ist der Fisch gebraten und wie köstlich wird er duften! Dazu reichen Sie vorgegarte Rote Bete in Scheiben – und schon haben Sie ein ausgewogenes Gericht für die Stabilisierungsphase. Rote Beete ist ein wichtiger Vitamin- und Nährstofflieferant; der Seelachs liefert richtiges Fett.
Statt üppiger Sahnetorte und Schokoladeneiern soll es dieses Jahr zu Ostern vielleicht mal low carb und gesund sein? Dieser Kokoskuchen wird Ihr Osterfest versüßen – ohne dass Sie ein schlechtes Gewissen haben müssen! Denn der Low-Carb-Kuchen punktet mit exotischem Kokosgeschmack, Superfood wie Chiasamen und ist dabei herrlich saftig. Ein Muss für alle Kokosliebhaber – und Low-Carb-Freunde! Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!
Wer sagt, dass es nur zu Weihachten Plätzchen geben darf? Statt gekauften überzuckerten Ostereiern verstecken Sie doch dieses Jahr unsere Low-Carb-Osternascherei. Die Banana-Oats-Cookies enthalten neben Bananen weitere gute Zutaten wie Haferflocken und Nüsse. Damit sind sie nicht nur low carb, sondern auch reich an Protein! Wer skeptisch ist, dem können wir versichern: Der Cookie-Teig wird dank Erdnussbutter und Banane nicht nur schön „klitschig“; die Schokochips und Haferflocken machen die Kekse auch noch richtig crunchy! Und wer noch ein weiteres Highlight im Mund genießen möchte, der kann auch noch kleingeschnittenes Trockenobst in den Teig geben. Variieren Sie nach Herzenslust, aber: Vergessen Sie nicht, die Cookies rechtzeitig zu verstecken – sonst sind sie an Ostern bereits vernascht! Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!

Rezept: Superfood zu Ostern

Vielleicht haben Sie das erste Viertel des Jahres bereits genutzt, um abzunehmen, und/oder sich bewusster zu ernähren. Da stellt Ostern für viele eine harte Probe dar, an den Vorsätzen festzuhalten und sich nicht im Rausch der Schokohasen und zu verlieren. Wir setzen bei unserem Oster-Rezept dieses Jahr auf Naturkost und Superfoods, und das bedeutet für Sie: kalorienarm und ohne schlechtes Gewissen naschen. Unser Superfood-Nachtisch verdient einen Platz auf der Ostertafel; er ist nicht nur lecker, sondern auch gesund! Viel Freude beim Backen und Genießen! Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen. Viel Spaß beim Backen!

Rezept: Pfannengyros

Es geht doch nichts über eine würzige Gyrospfanne. Viele denken dabei an den letzten Griechenland-Urlaub, manche vielleicht auch an ihr Lieblingsrestaurant um die Ecke. Während der Stabilisierungsphase machen Sie sich einfach Ihre Gyrosmischung selbst; so wissen Sie, was drinnen steckt. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.

Rezept: Himbeer-Quark-Schnitten

Dieser feine Snack aus dem Ofen wird Sie begeistern. Dank Proteinpulver, Eischnee und Magerquark liefern diese Schnitten reichlich Eiweiß. Die Himbeeren verleihen ihnen eine herrlich säuerliche Note. Wenn Sie während der Stabilisierungsphase also Lust auf ein leichtes Kuchengericht verspüren, versuchen Sie unbedingt dieses. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.

Rezept: Gemüse-Pizza

Mit Pizza – oder in diesem Fall einer Art Blechkuchen – kann man nichts falsch machen, schon gar nicht mit dieser kalorienarmen Variante, die dank Gemüse und Eiern mit einer Extraportion Vitaminen punktet und sich daher in der Stabilisierungsphase eignet. Welches Gemüse Sie verwenden möchten, entscheiden Sie; wir empfehlen Zucchini und/oder Paprika und Zwiebeln. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.

Rezept: Salat-Wraps mit Huhn

„Wrap“ bedeutet ‚einwickeln‘. Statt in eine Scheibe aus Teig werden diese Wraps in ein Salatblatt eingewickelt. Das spart Kalorien, sodass Sie während der Stabilisierungsphase dieses leckere Gericht genießen können. Neben Huhn wartet es mit reichlich frischem Gemüse auf, und dank der zusätzlichen frischen Kräuter wird es Ihnen geschmacklich an nichts fehlen. Um das komplette Rezept anzuzeigen, klicken Sie auf mehr lesen.
1 von 3